1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken 1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken 1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken

Südaustralien

1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken

  • Tom Bierl

Südaustralien ist kein Radfahrer-Land. Trotzdem lässt sich dort ein herrlicher Radurlaub verbringen. Abseits der roten Sandpisten gibt es viele alte Bahnstrecken, die als komfortable Radwege reaktiviert wurden. Diese Wege führten Chefredakteur Tom Bierl durch Weinanbaugebiete und zu traumhaften Badestränden.

Unterwegs in Südaustralien

42 Bilder

Südaustralien ist kein Radfahrer-Land, auch wenn sich dort ein herrlicher Radurlaub verbringen lässt. Dazu braucht es jedoch genaue Planung und am besten auch tatkräftige Unterstützung vor Ort. Ansonsten ist man im Gewirr der Highways und in der Einsamkeit der schier unendlichen Landschaft schnell verloren. Es gibt zwar schöne Radstrecken, doch die sind schwer zu finden. Einheimische können in der Regel auch nicht weiterhelfen, da das Verständnis für Radfahrer in der Regel fehlt. Wer belastbar und unternehmungslustig ist, wird jedoch durch einmalige Erlebnisse und beeindruckende Landschaften belohnt.

Mit Hilfe des Radreiseveranstalters Ecotrek haben wir die 1500 Kilometer lange Radreise und alle Unterkünfte und Transfers ausgearbeitet und organisiert.

Rail to Trail

Hinter dem Schlagwort „Rail to Trail“ verbirgt sich eine Bewegung, die ein wahrer Segen für Radfahrer ist. Die Pioniere Südaustraliens überzogen das Land mit Bahnstrecken, die heute vielfach nutzlos geworden sind. Die Regierung hat jedoch das Potential erkannt und reaktiviert viele der alten Bahnstrecken wieder als komfortable Radwege. Beispielsweise den Encounter Bikeway, Riesling Trail, Rattler Trail oder den Coast to Vines Radweg.

Infos: www.railtrails.org.au/states/sa

Beste Reisezeit

Für Radfahrer, die ins Landesinnere auf dem Mawson Trail oder in die Flinders Ranges wollen, kommt nur unser Sommer, das heißt der australische Winter in Betracht. Von November bis März ist es im Land zu heiß. Auch an der Küste sind die Temperaturen dann angenehm. Ende Dezember/Anfang Januar ist an der Küste Ferienzeit und es ist sommerlich heiß aber nicht zu heiß zum Radfahren.

Anreise

Mit dem Flugzeug: Am besten mit Quantas via Singapur direkt nach Adelaide. Die Maschine verkehrt jedoch nur alle zwei Tage. Die Fahrradmitnahme muss mit der Airline geklärt werden. In unserem Fall lag das Gepäckgewicht insgesamt unter 30 Kilo pro Person. www.quantas.com.au

Sportgepäck akzeptiert zu günstigen Konditionen auch Emirates, www.emirates.com

Inneraustralisch fliegt das verpackte Rad bei Virgin blue kostenlos mit, www.virginblue.com.au

Unterkunft

An der Küste und in den Fremdenverkehrsregionen der Weingebiete kann jeder nach Stimmung und Geldbeutel entscheiden. Die Auswahl an Quartieren ist groß. Je einsamer die Gegend desto reduzierter ist jedoch das Angebot. Genaue Planung wird sehr wichtig. Die Preise haben internationales Niveau. Die Unterkünfte sind jedoch meist sehr großzügig und sehr gut ausgestattet. Für Radfahrer toll: In jedem Quartier findet sich eine Waschmaschine zur eigenen Benutzung.

Verpflegung/Restaurants

Südaustralien ist ein Agrarland. Hier wächst bestes Gemüse und hervorragendes Obst. Es gibt überall gutes Fleisch und frischen Fisch in bester Qualität. Wir waren von den Restaurants begeistert.

Informationen/Internet

Südaustralien heißt Gäste willkommen. Dementsprechend gut sind die Fremdenverkehrsämter organisiert und bestückt. Es gibt vor Ort erstklassiges Informations- und Kartenmaterial meist kostenlos.

Empfehlenswert ist die Webseite www.southaustralia.com

Weitere Webtipps:


www.bisa.asn.au (Infos zum Fahrradland Südaustralien);


www.bikeradar.com (Radrouten mit GPS-Daten).


Den Artikel aus Ausgabe 6/2008 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Themen: AustralienRadtourenRadurlaubSüdaustralien

  • 1,99 €
    Suedaustralien

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Urlaubsplaner Wein und Wellness: Drau-Radweg Slowenien
    200 km Verlängerung bis ins kroatische Legrad

    30.10.2012Seit diesem Jahr hört der beliebte Drau-Radweg offiziell nicht mehr in Kärnten auf.

  • Urlaubsplaner Familientouren (TREKKINGBIKE 5/2004)
    Groß und Klein – Mit der Familie auf Tour

    15.06.2007Fahrradurlaub mit der ganzen Familie ist ein besonderes Erlebnis, will aber gut vorbereitet sein. Mit der richtigen Planung macht er jedoch Lust und Laune für Groß und Klein.

  • Reise: Saarland
    Kleines Land, große Vielfalt – Radrunde durchs Saarland

    29.05.2020Kultur und Natur an der Saar und Blies, sportliche Wege im Saar-Hunsrück-Naturpark – diese -Radtour zeigt das Saarland von seiner spannendsten Seite.

  • Urlaubsplaner Mittelmeer & Co.: Sizilien
    Im Banne des Ätna

    04.05.2007Richtig kalt wird es in Sizilien wirklich selten – zumindest nicht am Meer. Der Ätna, Europas mächtigster Vulkan, trägt allerdings oft viele Monate eine Schneehaube.

  • Werra-Radweg
    Am grünen Band

    25.06.2008Die Werra trennte einst Deutschland in zwei Teile. Heute führt ein herrlicher Radweg durch das ehemalige „Zonenrandgebiet“. Links und rechts des damaligen Grenzflusses locken ...

  • Fuerteventura
    Hinter den Sanddünen beginnt der Spaß

    11.01.2007Fuerteventura verzaubert seine Besucher mit dem Abenteuer Landschaft – mit langen Traumstränden, bizarren Vulkanbergen und wilden Küsten.

  • Lesotho
    Mit Rad und Zelt unterwegs im südlichen Afrika

    21.02.2008Kein Punkt liegt niedriger als 1000 Meter. Der höchste Berg misst 3482 Meter.

  • Urlaubsplaner ADFC-Sterne-Touren: Oder-Spree-Tour
    240 Vier-Sterne-Kilometer

    05.09.2012Die große Runde zwischen Spree und Oder ist den kritischen Radweg-Testern vier Sterne wert. Vor allem die attraktive Routenführung durch diese brandenburgische Natur- und ...

  • Urlaubsplaner Geheimtipps Österreich: Feistritztal-Radweg
    Wildromantisch durch die Oststeiermark

    26.04.2012Wald und Obstgärten prägen diese Landschaft im Osten der Steiermark, die sich auch gerne der „Garten Österreichs“ nennt.