Traumtour: Tasmanien

Am anderen Ende der Welt

  • Tom Bierl

In 30 Tagen um die Welt. Tasmanien mit dem Rad ist beinahe ein Trip um den Globus. Chefredakteur Tom Bierl war vier Wochen mit Packtaschen unterwegs und berichtet von einem Fahrradparadies am anderen Ende der Welt.

Unterwegs in Tasmanien

43 Bilder

Wer Einsamkeit und unberührte Natur sucht und schätzt, für den ist Tasmanien das ideale Radfahrer-Land, das vielfach an ein unbewohntes Europa erinnert. Nur gut eine halbe Million Menschen leben auf der Insel so groß wie Österreich. Der überwiegende Teil dabei in den beiden Städten Hobart und Launceston. Nur dort und auf den Verbindungsstraßen dazwischen gibt es störenden Verkehr. Alle anderen Straßen sind für Radfahrer bestens geeignet.

Besonders empfehlenswert ist die überwiegend trockene Ostküste mit traumhaften Stränden und netten Küstenorten. Da es streckenweise nur wenige Unterkunfts- und Versorgungsmöglichkeiten gibt, müssen Radreisen sorgfältig vorbereitet werden. Die Etappen zwischen den Orten sind jedoch niemals so groß, dass man mehrere Tage auf sich allein gestellt wäre. Obwohl es im Land keine extremen Höhenzüge oder Pässe zu überwinden gibt, ist Tasmanien nirgendwo einfach flach. Auf unseren bis zu 100 Kilometer langen Tagesetappen waren oft auch 1000 Höhenmeter zu klettern. Gute Übersetzungen sind also ratsam.

Beste Reisezeit

Tasmanien folgt den Jahreszeiten der südlichen Hemisphäre. Beste Reisezeit ist der Sommer von Dezember bis Februar. Doch auch im restlichen Jahr wird es nie richtig kalt. Auf der Insel herrschen jedoch teils extreme klimatische Bedingungen. Während es an der Westküste zu rekordverdächtigen Niederschlagsmengen kommen kann, gilt Hobart als zweittrockenste Hauptstadt Australiens. Wir erlebten von Mitte Dezember bis Mitte Januar bestes Radfahr-Wetter mit nur wenig Regen und idealen Temperaturen.

Ausrüstung

Richtet sich nach den eigenen Bedürfnissen. Empfehlenswert ist der Kauf einer Prepaid-Karte für das eigene Handy. Damit können Quartiere angerufen und Versorgungsmöglichkeiten geklärt werden. In der Ausgabe von TREKKINGBIKE 3/2007 haben wir unsere Erfahrungen und die Packliste zur Reise veröffentlicht: Ausrüstung für die Fernreise

Übernachtung und Versorgung

Es gibt ein dichtes Netz von unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten. Als Radfahrer ist man jedoch oft auf bestimmte Quartiere angewiesen. Diese sollten zumindest am Tag vorher gebucht werden. Wichtig ist immer die Frage nach Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Nicht überall, wo man übernachten kann, gibt es auch einen Supermarkt. In den meisten Quartieren gibt es Kochmöglichkeiten und eine Waschmaschine. Das Preisniveau ist vergleichbar mit den ländlichen Regionen in Deutschland.

Karten

Es genügt eine einfache Straßenkarte zur Tourenplanung. Vor Ort vier Kartenblätter von Orange, 1:250.000 überall erhältlich.

Anreise

Linienflug nach Melbourne, weiter nach Hobart, ca. 24 Stunden Reisezeit. Räder in einen Karton verpacken. Emirates nimmt Sportgepäck zum Aufpreis von 5 Euro pro Kilo Übergepäck mit. Weiter mit Virgin Blue. Hier fliegt das Rad kostenlos. http://www.emirates.com ; http://www.virginblue.com.au

Unser Veranstalter

Manfred fand als Deutscher in Tasmanien sein Paradies und organisiert seitdem vor Ort Radreisen. Ob mit oder ohne Gepäcktransport, geführt oder auf eigene Faust, Manfred ist bei jeder Art Radreise behilflich. Für uns stellte er einen individuellen Reiseplan zusammen und buchte die Quartiere. Alles klappte perfekt. Für die lange Tour brachten wir allerdings unsere eigenen Räder mit und waren froh darüber. Tel. 0721/463287, http://www.green-island-tours.de

Internet-Tipps


http://www.cyclingsouth.org


http://www.brunycharters.com.au


http://www.corinna.com.au


http://www.tarkine.org


http://www.trowunna.com.au


http://www.bpbikeride.com.au


http://www.discovertasmania.com

Den Artikel aus Ausgabe 6/2007 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Schlagwörter: Radtouren Radurlaub Tasmanien

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    TT Tasmanien

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Zeitreise - Kuba, ein Land ohne Autos
    Ein Erfahrungsbericht aus einer anderen Welt

    „Planen, Planen, Planen“ – wer Kuba auf eigene Faust mit dem Rad erkunden möchte, muss nicht nur einige Brocken Spanisch sprechen. Die Vorbereitung zu Hause ist das Wichtigste überhaupt. Vor Ort sind viele Informationen nicht mehr verfügbar.

  • Radwege in den Alpen
    Salinen-Radweg

    Auf der Route des weißen Goldes führt der Salinen-Radweg von Hallein nach Rosenheim

  • Strampeln und Schlemmen
    Fahrradtouren für Genussradler am Chiemsee

    Unter dem Motto „Strampeln und Schlemmen“ hat die Gemeinde Prien am Chiemsee vier Fahrradtouren für Genussradler ausgearbeitet. Sie führen nicht nur durch das schöne Alpenvorland, sondern stets auch zu attraktiven Biergärten, Cafés oder Fischerhäusern, die alle besondere Spezialitäten der Chiemsee-Region anbieten. http://www.tourismus.prien.de

  • Urlaubsplaner Wochenendtouren: Norden/Norddeich
    Mit dem Wind als Begleiter

    Ostfriesland bedeutet gemütliches Radfahren am Meer entlang und im flachen Hinterland. Gelungene Abwechslung bietet die Kombination mit einer Paddeltour.

  • Urlaubsplaner Herbstreviere: Genfersee
    Weltstadt im Waadtland

    Radeln rund um Genf – ein berühmter, europäischer Fluss, Weinberge, Alpenpanorama, sanfte Hügel und eine kosmopolitische Atmosphäre.

  • Urlaubsplaner Geheimtipps Österreich: Feistritztal-Radweg
    Wildromantisch durch die Oststeiermark

    Wald und Obstgärten prägen diese Landschaft im Osten der Steiermark, die sich auch gerne der „Garten Österreichs“ nennt.

  • Urlaubsplaner Unbekanntes Bayern: Pfaffenwinkel
    Romantische Tour zwischen Ammer und Lech

    Zwischen Lech, Ammer, Loisach und Isar lädt das Alpenvorland zu sportlichen und spaßigen Landpartien. Den Namen Pfaffenwinkel erhielt die südbayerische Region wegen ihrer vielen Klöster und Wallfahrtskirchen.

  • Radland Luxemburg
    Großflächige Velo-Initiative

    600 Kilometer umfasst das Radwegenetz in Luxemburg.

  • Urlaubsplaner Norditalien: Pustertal
    Attraktive Startregion des Drau-Radweges

    Das Pustertal zählt zu den beliebtesten Tälern der Alpen. Die Hauptattraktion für Radler ist der Pustertal-Radweg, der von Mühlbach, meist dem Flüsschen Rienz entlang, bis nach Innichen im Hochpustertal verläuft.


  • Radreise durch Laos und Kambodscha
    Kaffeefahrt durch das Bolaven-Plateau in Laos

    Laos und Kambodscha sind bei Radfahrern aus aller Welt als exotisches Urlaubsziel beliebt. Täglich begegnet man dort Gleichgesinnten. Chefredakteur Tom Bierl berichtet über einen Radurlaub der eigenen Art.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 3
    Mit dem E-Bike nach China – das Fazit

    Knapp ein Jahr verbrachte Andrea Freiermuth auf dem E‑Bike und legte dabei über 16.000 Kilometer zurück. Die Schweizerin hatte den Traum, als erste Frau die legendäre Seidenstraße bis Peking per Elektrorad zu bewältigen. Ihr Ziel hat sie zwar nicht ganz erreicht, dennoch zieht sie ein positives Fazit.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 2
    Mit dem E-Bike nach China – Ankunft in Usbekistan

    Am 5. Juli startete Andrea Freiermuth in ihr großes Radabenteuer. Als eine der ersten Frauen befährt sie mit einem E-Bike die legendäre Seidenstraße von Zürich bis nach Peking. Nach dem europäischen Teilstück durchquerte sie in vier Monaten die Türkei, Georgien, Armenien, den Iran und Turkmenistan.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 1
    Mit dem E-Bike nach China

    Am 5. Juli 2018 startete die Schweizerin Andrea Freiermuth zu einer großen Fahrradtour. Als weltweit erste Frau will sie mit einem E-Bike von Zürich bis nach China fahren. Nach sieben Wochen und über 3.000 Kilometern stand in den letzten Tagen der erste größere Stopp in Istanbul an.

  • Radfahren in Kanada
    Québec – Ab in die Townships

    Ein dichtes Radwegnetz durchzieht die ostkanadische Provinz Québec auf 12.000 Kilometern. Die Routes Vertes verlaufen auf ehemaligen Bahntrassen, ruhigen Nebenstraßen und vielen in den vergangenen Jahren angelegten Radwegen. Auf diesen „grünen Wegen“ haben wir Stadt und Land bereist. Nachmachen lohnt sich!

  • Radreise USA
    Infos & Tipps für die Westküste USA

    Nadine Pahling und Alex Hüfner sind leidenschaftliche Radfahrer und immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen in Sachen Fortbewegung auf zwei Rädern. Hier ihre konkreten Reisetipps für den Westen der USA:

  • Bangkok-Saigon: 1500 Kilometer auf Schleichwegen
    Asien pur

    Nicht als Globetrotter, sondern als ganz normaler Radurlauber erlebte Chefredakteur Tom Bierl eine Tour von Bangkok nach Saigon. Hier sein Bericht über eine Radreise, die ohne GPS und digitale Karten so vor zehn Jahren noch nicht möglich gewesen wäre.

  • Fahrradreise: Nordthailand
    Exotisches Radlerland

    Wer im Winter einen Radurlaub machen möchte, hat in Europa wenig Auswahl. Zehn Flugstunden entfernt, wartet Thailand als exotisches Radlerland. Chefredakteur Tom Bierl berichtet über seine Tour durch den bergigen Norden.

  • Fahrradreise: Griechenland/Peloponnes
    Radreise auf der Halbinsel Mani

    Die Máni verzaubert. Eine Radreise durch die eigenwilligste und exotischste Kulturlandschaft Europas fordert und fördert alle Sinne.

  • Fahrradreise: Laos/Nordthailand
    Laos: Land der Radfahrer

    Glaubt man den Berichten vieler Globetrotter, dann ist Laos das gelobte Radlerland. Chefredakteur Tom Bierl nahm dies zum Anlass und strampelte im Urlaub 1700 Kilometer durch den Norden.

  • Radfahren in Neuseeland
    2500 Kilometer Fahrrad-Abenteuer

    2500 Kilometer Fahrrad-Abenteuer bietet der New Zealand Cycle Trail, der sich über Nord- und Südinsel erstreckt.

  • Radfahren in Kanada: Nova Scotia
    Hummerland

    In einer Stunde mit dem Velo von West-Berlin via Brooklyn nach Liverpool? In Nova Scotia geht das! Ortsnamen in Neu-Schottland verraten, woher die Vorfahren der Bewohner stammten. Und nicht alle kamen aus dem schottischen Hochland.

  • Radfahren in Tasmanien
    Radreise entlang der Ostküste Tasmaniens

    Chefredakteur Tom Bierl war mit seiner Frau im fernen Tasmanien auf Tour.

  • Traumtour: Tasmanien
    Am anderen Ende der Welt

    In 30 Tagen um die Welt. Tasmanien mit dem Rad ist beinahe ein Trip um den Globus. Chefredakteur Tom Bierl war vier Wochen mit Packtaschen unterwegs und berichtet von einem Fahrradparadies am anderen Ende der Welt.

  • Tea Time - Mit dem Rad unterwegs in Sri Lanka
    Mit Bike Adventure Tours in Sri Lanka

    Wer Ceylon hört, denkt zunächst an Tee und nicht ans Trekkingbike. Doch die tropische Insel überrascht Radfahrer mit zahllosen exotischen Erlebnissen. Vorausgesetzt, man kennt den Weg. Chefredakteur Tom Bierl buchte eine Individualreise mit dem Schweizer Veranstalter Bike Adventure Tours und erlebte das Land als Radfahrerparadies.

  • Philippinen
    Der Inseltrip als organisiertes Abenteuer

    Der Schweizer Veranstalter Bike Adventure Tours reist mit seinen Gästen bis ans Ende der Welt. Chefredakteur Tom Bierl begleitete eine Radlergruppe auf die Philippinen und erlebte einen paradiesischen Radurlaub bei 28 Grad.

  • Radreise Bali
    Vier Touren-Tipps auf der Insel der Götter

    Reisfelder wie Kunstwerke, malerische Hindu-Tempel, exotische Vulkanlandschaft – Bali ist eine tropische Trauminsel. Auch für Radreisende. Allerdings fordern Klima und bergige Topographie Kondition und gut gefüllte Trinkflaschen.

  • Unterwegs … auf der Seidenstraße
    Reise ins Nicht-Ich

    Eine Radtour auf der Seidenstraße ist eine Tour der Extreme. Trekkingbike-Leser Ernst Christen machte sich auf den Weg: knapp 17.000 Kilometer durch versengtes, wasserloses Land.

  • Israel
    Mit dem Rad durch die Negev-Wüste

    Wilde Wüstenlandschaft, tiefe Canyons und viel Bibel-Romantik – das Heilige Land bietet einen göttlichen Abenteuerspielplatz für Reiseradler, die ein nicht alltägliches Tourenrevier suchen.

  • Extra-Heft: Winterziele in Übersee
    Radfahren in fernen Ländern

    Radreisen in ferne Länder wollen gut geplant und vorbereitet sein.

  • Südaustralien
    1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken

    Südaustralien ist kein Radfahrer-Land. Trotzdem lässt sich dort ein herrlicher Radurlaub verbringen. Abseits der roten Sandpisten gibt es viele alte Bahnstrecken, die als komfortable Radwege reaktiviert wurden. Diese Wege führten Chefredakteur Tom Bierl durch Weinanbaugebiete und zu traumhaften Badestränden.

  • Lesotho
    Mit Rad und Zelt unterwegs im südlichen Afrika

    Kein Punkt liegt niedriger als 1000 Meter. Der höchste Berg misst 3482 Meter.

  • Urlaubsplaner Übersee: Süd-China
    Im Reich der Radler

    China ist viel zu gigantisch für nur eine Radreise. Der Spezialveranstalter China by Bike bietet alleine 13 verschiedene, ausführliche Touren durchs Reich der Mitte an. Und viele andere Reiseveranstalter entdecken nun auch China als Radreiseziel.

  • Urlaubsplaner Übersee: Thailand
    Klebreis und Kalkfelsen

    Radfahren in der thailändischen Provinz ist exotisch-gemütlich: nette kleine Dörfer, freundliche Menschen und meist leckeres Essen.

  • Urlaubsplaner Übersee: Neuseeland
    Naturwunder am Wegesrand

    Wer nach Neuseeland fliegt zum Fahrradfahren, der sollte sich Zeit nehmen. Schon alleine, weil die Anreise sehr lange dauert, und man erst einmal den Jetlag überwinden muss.

  • Urlaubsplaner Übersee: Vietnam
    Land der lächelnden Radler

    Vietnamesen sind wahre Fahrradtransportkünstler. Ganze Wohnungsumzüge oder Familienausflüge werden per Rikscha absolviert. Markthändler transportieren sogar ein ausgewachsenes Schwein auf dem Gepäckträger.

  • Urlaubsplaner Übersee: Hawaii
    Es gibt ein Bike auf Hawaii

    Bei Ankunft in Honolulu (Oahu) denkt kaum einer an schöne Raderlebnisse – eine gesichtslose amerikanische Großstadt mit viel Verkehr.

  • Urlaubsplaner Übersee: Tasmanien
    Tasmanien: Das grüne Eiland

    Die vielleicht schönste Radlerinsel der Welt. Erlebnisreiches Radfahren im Land des Granny-Smith-Apfels. Die Insel zeigt sich auch tatsächlich so grün wie sein Exportschlager.

  • Traumtour: Utah
    Tief im Westen

    Im Fahrradsattel durch den wilden Westen – davon träumt jeder, der gerne Rad fährt und der als Kind Karl May gelesen hat. Zwei TREKKINGBIKE-Mitarbeiter haben sich in den Canyons von Süd-Utah diesen Kindheitstraum verwirklicht.

  • Urlaubsplaner Übersee (TREKKINGBIKE 6/2005)
    Fern & sicher

    Radreisen in fernen Ländern sind alles andere als ein All-Inclusive-Urlaub. Selbst Teilnehmer einer Pauschalreise sollten sich mit den Gegebenheiten vertraut machen.

  • Zeitreise - Kuba, ein Land ohne Autos
    Ein Erfahrungsbericht aus einer anderen Welt

    „Planen, Planen, Planen“ – wer Kuba auf eigene Faust mit dem Rad erkunden möchte, muss nicht nur einige Brocken Spanisch sprechen. Die Vorbereitung zu Hause ist das Wichtigste überhaupt. Vor Ort sind viele Informationen nicht mehr verfügbar.

  • China und Vietnam
    Grenzüberschreitendes Abenteuer in Asien

    So paradox es klingen mag: Als Tourist auf dem Rad gilt der Gast in China und Vietnam als wunderlicher Exote. Doch mit keiner anderen Fortbewegung kommt man Land und Leuten so nahe wie beim täglichen Treten über Landstraßen – innerlich wie äußerlich.

  • Urlaubsplaner Übersee: Südafrika
    Wein, Wale und wilde Tiere

    Kapstadt und das Kap der Guten Hoffnung zählen zu den Traumzielen vieler Reisender.