Urlaubsplaner Übersee (TREKKINGBIKE 6/2005)

Fern & sicher

  • Trekkingbike

Radreisen in fernen Ländern sind alles andere als ein All-Inclusive-Urlaub. Selbst Teilnehmer einer Pauschalreise sollten sich mit den Gegebenheiten vertraut machen.

Planung

Radreisen in ferne Länder sind kein Last-Minute-Urlaub. Eine rechtzeitige Reisevorbereitung und Routenplanung versteht sich von selbst. Eine gewisse Radfahrkondition, Tourenerfahrung und körperliche Fitness sollten selbstverständlich sein. Eine erste Anlaufstelle für allgemeine Infos sind die Vertretungen ausländischer Fremdenverkehrsämter in Deutschland.

Reisezeit/Klima

Informieren Sie sich zuerst über die günstigste Reisezeit für das Zielland (Internet, Reiseführer, Reiseveranstalter etc.). Tropische Hitze und Regenzeit lassen zum Beispiel das Radfahren in exotischen Ländern zur Qual oder gar unmöglich werden.

Anreise

In der Regel kommt für Fernreisen das Flugzeug in Frage. Achtung, beliebte Termine, wie etwa zu Weihnachten oder Ostern sind oft monatelang im Voraus ausgebucht ( http://www.mcflight.de ; http://www.travel-overland.de ).

Fahrradtransport

Fahrrad im Flieger kann je nach Flugstrecke und Airline recht teuer werden, d. h. vorher unbedingt im Reisebüro oder direkt bei der Fluggesellschaft die Kosten anfragen. Leider werden Fahrräder beim Transport im Flugzeug oft beschädigt, deshalb sollte man zumindest auf eine stabile Verpackung (Luftkammerfolie, Fahrrad-Karton etc.) achten.

Reiserad

Viele Langstreckenradler schwören auf robuste Reiseräder mit 26-Zoll-Rädern (Mountainbike- Format), Rohloff-Nabenschaltung, Magura-Hydraulik-Felgenbremsen und stabilen Gepäckträgern vorne und hinten (z. B. von Koga Miyata und Villiger).

Sicherheit

Nicht alle Länder sind so ruhig und angenehm zu bereisen wie Deutschland und seine europäischen Nachbarländer. Aktuelle Sicherheitshinweise weltweit gibt das Auswärtige Amt ( http://www.auswaertigesamt.de ).

Sprache

Individualradler tun gut daran, sich einige Brocken in der Landessprache anzueignen, denn gerade in abgelegenen Regionen kommt man selbst mit Englisch oft nicht mehr weiter. Hilfreich sind dabei die Bändchen aus der Kauderwelsch-/Reisewortschatz-Reihe vom Reise-Know-How-Verlag (7,90 Euro), die es für alle wichtigen Sprachen und Slangs gibt ( http://www.reise-know-how.de ).

Gesundheit/Impfungen

Die Hygiene und medizinische Versorgung lässt in vielen fernen Regionen zu wünschen übrig. Je nach Reiseziel sollte man vorher zwecks Impfungen und Reiseapotheke unbedingt einen Tropenmediziner konsultieren ( http://www.fit-for-travel.de ).

Unterkunft/Übernachten

Camping ist nicht jedermanns Sache und in vielen Ländern oder in Nationalparks weder erlaubt noch ratsam. Da aber potentielle Übernachtungsmöglichkeiten oft geografisch sehr ungleichmäßig verteilt sind, sollten Individualradler ihre Routenführung (Kartenstudium!) schon im Voraus möglichst exakt planen.

Literatur

Gute Vorbereitungshilfen in Buchform:

■ Reise Know-How Praxis „Radreisen Basishandbuch“ von Sven Bremer, 160 Seiten, 8,90 Euro.

■ Reise Know-How „Fahrrad-Weltführer“ von Helmut Hermann, 728 Seiten, 23,50 Euro.

■ Delius Klasing Verlag „Fahrrad – Wartung und Reparatur“, 179 Seiten, 19,90 Euro.

Nützliche Internet-Seiten

Tipps zur Vorbereitung, Planung und Durchführung von Radfernreisen:

http://www.adfc.de

http://www.radreise.de

http://www.weltsichten.de

http://www.globetreter.de

http://www.bikefreaks.de

Werkstatt/Panne

Fahrradwerkstätten sind in exotischen Ländern abseits der großen Städte meist Mangelware. Alternative: Oft können Auto- und Motorradwerkstätten bei einer Reparatur helfen.

Ernährung

Ohne die berühmten Kohlehydrate geht nichts. (Wussten sie, dass Tourenradler am Tag 3000 bis 5000 Kalorien verbrennen, der Normalverbraucher nur 2000 bis 2500). Für unterwegs empfehlen sich Trockenfrüchte, Bananen, Nüsse und Energieriegel.

Gefahrenquelle Wasser

Ausreichendes Trinken ist existenziell. Allerdings ist in fernen Ländern das Leitungswasser oft nicht trinkbar. Entweder man versorgt sich mit Trinkwasser aus dem Laden (auf unversehrte Verschlüsse achten!), oder man besorgt sich zu Hause im Outdoor-Shop Entkeimungsfilter oder -tabletten.

Sightseeing ohne Rad

Bei Besichtigungen kann das Fahrrad sehr hinderlich sein. Am besten das Gefährt bei vertrauenserweckenden Personen deponieren, z. B. bei einem Parkwächter, bei der Polizei.

VORSICHT, HUNDE!

Des Menschen bester Freund ist leider auch oft der ärgste Feind des Radfahrers. Vor allem droht in diversen exotischen Ländern dazu noch Tollwutgefahr. Erfahrene Fernradler haben immer ein paar Steine in der Lenkertasche oder ein Pfefferspray. Manchmal hilft auch nur stehen zu bleiben und laut zu schimpfen.

Den Artikel aus Ausgabe 6/2005 erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Themen: RadtourenReise

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Urlaubsplaner ÜBERSEE

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • ADFC Qualitätsrouten
    Acht Sterne-Radwege in Deutschland

    29.06.2010

  • E-Bike-Revier deutsch-niederländisches Grenzgebiet
    460 Kilometer durch Achterhoek-Westmünsterland

    24.05.2012

  • Radland Luxemburg
    Großflächige Velo-Initiative

    26.04.2013

  • Urlaubsplaner Wochenendtouren: Colmar/Elsass
    Weinberge und Winzerorte

    03.04.2008

  • 20 Fahrradtouren im Salzburger Land
    Fahrradtour um den Wallersee – See und mehr

    17.04.2014

  • Mozart-Radweg
    Auf den Spuren Mozarts durch das Salzburger Land

    18.03.2004

  • Urlaubsplaner Übersee: Neuseeland
    Naturwunder am Wegesrand

    28.01.2008

  • Radreise durchs Chiemgau
    Eine Fahrradrunde durchs goldene Chiemgau

    15.02.2014

  • Frankreich: Franche-Comté
    Tour de Franche-Comté

    20.10.2014