Tea Time - Mit dem Rad unterwegs in Sri Lanka

Mit Bike Adventure Tours in Sri Lanka

Wer Ceylon hört, denkt zunächst an Tee und nicht ans Trekkingbike. Doch die tropische Insel überrascht Radfahrer mit zahllosen exotischen Erlebnissen. Vorausgesetzt, man kennt den Weg. Chefredakteur Tom Bierl buchte eine Individualreise mit dem Schweizer Veranstalter Bike Adventure Tours und erlebte das Land als Radfahrerparadies.

Tom Bierl am 12.11.2013
Tom Bierl

Fotostrecke: Tempel & Elefanten - Sri Lanka

Charakter

Sri Lanka auf eigene Faust mit dem Rad zu erkunden, ist nur für Abenteurer eine gute Idee. Schlechtes Kartenmaterial, nicht lesbare Wegweiser und Einheimische, die immer auf die Hauptstrassen verweisen, machen die Erkundung zum Glücksspiel. Die Hauptstraßen sind für Radfahrer gefährlich und nicht empfehlenswert.

Beste Reisezeit/Klima

Der kühlste Platz ist der Fahrradsattel. Im Sri Lanka herrschen das ganze Jahr über tropische Temperaturen bis 35 Grad. Heißeste Zeit ist März bis April, kühlste Zeit November bis Januar und damit auch beste Zeit für Fahrradfahrer. Da das Land unter unterschiedlichen Monsuneinflüssen steht, kann es immer wieder heftig regnen. Im Bergland ist es deutlich kühler und damit angenehmer.

Literatur/Karten

Reise Know How Handbuch Sri Lanka, ISBN 3-8317-1206-9, Preis 22,50 Euro;

Karte Reise Know How Sri Lanka, 1:500 000, ISBN 3-8317-7028-X, 7,90 Euro, http://www.reise-know-how.de

Auskunft/Internet

Sri Lanka ist von Deutschland aus mit cirka 8-stündigen Direktflügen zu erreichen. LTU bietet beispielsweise ab München einen Charterflug an und nimmt Fahrräder mit. Der Zeitunterschied beträgt sechs Stunden. Das deutsche Handy funktioniert. Die Preise in den Touristenhotels liegen auf internationalem Niveau. Einheimische Produkte auf der Straße sind deutlich billiger. Leihwagen gibt es in der Regel nur mit dem – empfehlenswerten – Fahrer. Radtouristen sind so gut wie unbekannt. Hilfreich: In Colombo erscheint monatlich das Stadtmagazin „Colombo leisure times“ mit aktuellen Veranstaltungstipps und einem Restaurantguide, http://www.leisuretimes.com . Allgemeine und Rad-Infos im Internet: http://www.travelsrilanka.com, http://www.janhennings.de, http://www.radtouren-und-sozialarbeit.de

Strandurlaub

Tipp für den Strandurlaub mit Freunden: Sri Villas bei Induruwa. Das Hinterland eignet sich perfekt für Raderkundungen, http://www.srivillas.com

Empfehlenswerte Radreise

Der Schweizer Radreiseveranstalter Bike Adventure Tours, bietet eine erlebnisreiche Rundreise fernab belasteter Hauptstraßen an. Die 15-tägige Kulturreise mit dem Rad wird ab zwei Personen auch individuell zum Wunschtermin organisiert. Ein streckenkundiger Guide radelt dabei mit. Die Tagesetappen sind für normal trainierte Radfahrer gut zu bewältigen. Bei Bedarf wartet ein Begleitfahrzeug. Mehrere Termine für Gruppenreisen stehen 2007 zur Wahl. Preis ab 2780 Euro inklusive Flug, aller Hotels und verschiedener Sonderprogramme. Infos bei Bike Adventure Tours, Tel. 0041/17613765, http://www.bikereisen.ch

Ulpotha – Oase der Ruhe

Yoga und Ayurveda – zwei Begriffe, denen sich keiner in Sri Lanka entziehen kann. Viele Urlauber suchen neue Erkenntnisse abseits unserer modernen Kultur. Im Dorf Ulpotha wird der Gedanke dieser fremden Welten in besonderer Weise gelebt. Die Gäste wohnen in einfachen Hütten, essen ausschließlich veganische Kost und haben die Möglichkeit zu Therapien. Ein einzigartiges Erlebnis. Infos: http://www.ulpotha.com



Den Artikel aus Ausgabe 6/2006 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Tom Bierl am 12.11.2013

Das könnte Sie auch interessieren