Urlaubsplaner Übersee: Neuseeland

Naturwunder am Wegesrand

  • Trekkingbike

Wer nach Neuseeland fliegt zum Fahrradfahren, der sollte sich Zeit nehmen. Schon alleine, weil die Anreise sehr lange dauert, und man erst einmal den Jetlag überwinden muss.

Manche nehmen sich dann gleich die ganze Nord-Süd-Längenausdehnung von 1600 Kilometern vor. Eine kleine, feine Auswahl der Highlights tut es vielleicht auch: Dazu zählen auf der Nordinsel die Metropole Auckland, die Coromandel-Halbinsel und das Thermalrevier von Whakarewarewa.

Auf der Südhalbinsel fällt die Auswahl noch bedeutend schwerer, zumal sich dort auch neun der 13 Nationalparks befinden. Wie wäre es mit dem Abel Tasman Nationalpark, dem Franz-Josef-Gletscher, dem Milford Sound und der Funsport-Hauptstadt Queenstown? Vielleicht sollte aber auch ein kulinarischer Stopp in einem der herrlichen Weingüter bei Blenheim mit auf dem Programm sein?

Charakter:

Auch wer in der Gruppe durch Neuseeland radelt, sollte Kondition und Tourenerfahrung mitbringen. Radstrecken verlaufen öfters auf nicht asphaltierten Wegen und können recht gebirgig sein. Achtung, in Neuseeland besteht Helmpflicht!

Beste Reisezeit:

Von Mitte Oktober bis April ist es am angenehmsten. Im neuseeländischen Winter von Juni bis August kann es dagegen recht frisch werden.

Anreise:

Der Flug nach Neuseeland ist lang, egal ob über Asien oder Amerika, (ca. 25 Stunden) und kostet je nach Saison ab rund 1000 Euro. Gute Preise z.B. bei http://www.mcflight.de

Gesundheit:

Die medizinische Versorgung hat einen hohen Standard. Es gibt keine giftigen Tiere, lästig werden zuweilen die Sandflies, zu bekämpfen mit lokalen Mückenschutzmitteln.

Rad-Shops:

In den größeren Orten gibt es meist auch Bikeshops.

Unterkunft:

Neuseeland bietet eine breite Palette an Unterkünften aller Art, von Camping über ordentliche Jugendherbergen ( http://www.yha.co.nz ), Backpacker Hostels ( http://www.backpack.co.nz ), Bed & Breakfast ( http://www.selections.co.nz ), Farmstays ( http://www.ruralhols.co.nz ) und Motels bis hin zu Luxus-Landhotels.

Veranstalter:

Pedalo ( http://www.pedalo.com ),

Kugler Reisen ( http://www.kugler-reisen.de ),

bike adventure tours ( http://www.bikereisen.ch ),

Velociped ( http://www.velociped.de )

Pauschalreise:

19 Tage begleitete Radrundreise „Naturwunder Neuseeland“ ab Auckland/ bis Christchurch kosten mit Übernachtung, Gepäcktransport etc. ab 2195 Euro (Pedalo).

Karten/Literatur:

Nur in englisch gibt’s „Cycling New Zealand“, 360 Seiten, ca. 22 USDollar ( http://www.lonelyplanet.com ). Auch nützlich: „BikeBuch Neuseeland“ aus dem Reise-Know- How-Verlag, 432 Seiten, 22,50 Euro. Wertvoll für alle Reise-Infos: Stefan Loose Travel Handbuch „Neuseeland“ zu 24,95 Euro.

Auskunft (allgemein):

http://www.newzealand.com

Den Artikel aus Ausgabe 6/2005 erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Schlagwörter: Neuseeland Radtouren Reise

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Urlaubsplaner ÜBERSEE

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Tourplaner UNESCO Welterbe
    Welterbe-Radweg am Fluss Innerste

    Etwas mehr als hundert Kilometer windet sich der durchgehend beschilderte Radweg vom Oberharz bis hinunter ins Leinetal. Am Flusslauf der Innerste oder in der Nähe befinden sich gleich mehrere UNESCO-Welterbestätten, wie die Altstadt von Goslar mit ihren 1500 Fachwerkhäusern oder das Erzbergwerk Rammelsberg.

  • Radtouren fürs lange Wochenende
    Wasser-Tour durch Mittelkärnten

    Berge und Wasser – Schöne Runde durch Mittel-Kärnten

  • Teneriffa
    Abenteuer Kanaren

    Wüstensand und Meeresstrand, Hochgebirge und Dschungel, weite Wälder und bizarre Felsen – gerade bei ausgedehnten Radtouren erschließt sich Teneriffas landschaftliche Vielfalt. Rund um den Teide erstreckt sich ein vielseitiges Radrevier.

  • Urlaubsplaner Deutsche Flüsse: Fünf-Flüsse-Radweg
    Durch drei Bundesländer

    Wer die Tour in Regensburg startet, findet dort gleich einen ersten kulturellen Höhepunkt.

  • Dänemark
    Strandhafer und Schilfdächer in Jütland

    Eines der Klischees scheint sich zu bewahrheiten: Dänemark ist tatsächlich Radlerland. Jedes dritte Auto auf der Autobahn hinter Flensburg transportiert Fahrräder auf dem Dach.

  • Reise-Spezial: Die schönsten Radtouren in Oberbayern
    Mit dem Rad auf Schatzsuche

    Im Südwesten Münchens warten viele Museen, Schlösser und Kunstschätze darauf entdeckt zu werden. Am besten macht man sich per Rad auf und folgt der 328 Kilometer langen Kunst- und Kultur-Schleife der Wasser-Radlwege Oberbayern. Zwischen Isar und Lech, Ammersee und Starnberger See locken aber auch viele spannende Abstecher. Hier fünf Tourenvorschläge

  • England: Suffolk
    350 Kilometer Radreise durch den Südosten Englands

    Suffolk, der östlichste Zipfel Englands, liegt nur eine Fahrstunde vom lauten London entfernt. Der Kontrast könnte kaum größer sein: Aus den stillen Hügeln spitzen die Dächer mittelalterlicher Dörfer. TREKKINGBIKE-Autor Jörg Spaniol fühlte sich auf seiner Radtour wie in einer „grünen Bobbahn“.

  • Urlaubsplaner Norditalien: Vinschgau
    Durchs sonnenreichste Tal der Alpen

    Viele Radler kennen das schöne West-Ost-Tal vom berühmten Fernradweg Via Claudia Augusta, der in diesem 80 km langen Abschnitt auch Etsch- Radweg oder Vinschgau-Radweg heißt.

  • Berliner Mauer-Radweg
    Rund um Berlin auf dem Berliner Mauerweg

    Berlin und sein attraktives Umland haben genügend Potenzial für einen spannenden Radurlaub. Die Mauer um Westberlin fiel vor 20 Jahren. Geblieben sind nur Spuren, die sich entlang des 160 Kilometer langen ehemaligen Grenzstreifens per Rad am besten entdecken lassen.


  • Radreise durch Laos und Kambodscha
    Kaffeefahrt durch das Bolaven-Plateau in Laos

    Laos und Kambodscha sind bei Radfahrern aus aller Welt als exotisches Urlaubsziel beliebt. Täglich begegnet man dort Gleichgesinnten. Chefredakteur Tom Bierl berichtet über einen Radurlaub der eigenen Art.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 3
    Mit dem E-Bike nach China – das Fazit

    Knapp ein Jahr verbrachte Andrea Freiermuth auf dem E‑Bike und legte dabei über 16.000 Kilometer zurück. Die Schweizerin hatte den Traum, als erste Frau die legendäre Seidenstraße bis Peking per Elektrorad zu bewältigen. Ihr Ziel hat sie zwar nicht ganz erreicht, dennoch zieht sie ein positives Fazit.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 2
    Mit dem E-Bike nach China – Ankunft in Usbekistan

    Am 5. Juli startete Andrea Freiermuth in ihr großes Radabenteuer. Als eine der ersten Frauen befährt sie mit einem E-Bike die legendäre Seidenstraße von Zürich bis nach Peking. Nach dem europäischen Teilstück durchquerte sie in vier Monaten die Türkei, Georgien, Armenien, den Iran und Turkmenistan.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 1
    Mit dem E-Bike nach China

    Am 5. Juli 2018 startete die Schweizerin Andrea Freiermuth zu einer großen Fahrradtour. Als weltweit erste Frau will sie mit einem E-Bike von Zürich bis nach China fahren. Nach sieben Wochen und über 3.000 Kilometern stand in den letzten Tagen der erste größere Stopp in Istanbul an.

  • Radfahren in Kanada
    Québec – Ab in die Townships

    Ein dichtes Radwegnetz durchzieht die ostkanadische Provinz Québec auf 12.000 Kilometern. Die Routes Vertes verlaufen auf ehemaligen Bahntrassen, ruhigen Nebenstraßen und vielen in den vergangenen Jahren angelegten Radwegen. Auf diesen „grünen Wegen“ haben wir Stadt und Land bereist. Nachmachen lohnt sich!

  • Radreise USA
    Infos & Tipps für die Westküste USA

    Nadine Pahling und Alex Hüfner sind leidenschaftliche Radfahrer und immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen in Sachen Fortbewegung auf zwei Rädern. Hier ihre konkreten Reisetipps für den Westen der USA:

  • Bangkok-Saigon: 1500 Kilometer auf Schleichwegen
    Asien pur

    Nicht als Globetrotter, sondern als ganz normaler Radurlauber erlebte Chefredakteur Tom Bierl eine Tour von Bangkok nach Saigon. Hier sein Bericht über eine Radreise, die ohne GPS und digitale Karten so vor zehn Jahren noch nicht möglich gewesen wäre.

  • Fahrradreise: Nordthailand
    Exotisches Radlerland

    Wer im Winter einen Radurlaub machen möchte, hat in Europa wenig Auswahl. Zehn Flugstunden entfernt, wartet Thailand als exotisches Radlerland. Chefredakteur Tom Bierl berichtet über seine Tour durch den bergigen Norden.

  • Fahrradreise: Griechenland/Peloponnes
    Radreise auf der Halbinsel Mani

    Die Máni verzaubert. Eine Radreise durch die eigenwilligste und exotischste Kulturlandschaft Europas fordert und fördert alle Sinne.

  • Fahrradreise: Laos/Nordthailand
    Laos: Land der Radfahrer

    Glaubt man den Berichten vieler Globetrotter, dann ist Laos das gelobte Radlerland. Chefredakteur Tom Bierl nahm dies zum Anlass und strampelte im Urlaub 1700 Kilometer durch den Norden.

  • Radfahren in Neuseeland
    2500 Kilometer Fahrrad-Abenteuer

    2500 Kilometer Fahrrad-Abenteuer bietet der New Zealand Cycle Trail, der sich über Nord- und Südinsel erstreckt.

  • Radfahren in Kanada: Nova Scotia
    Hummerland

    In einer Stunde mit dem Velo von West-Berlin via Brooklyn nach Liverpool? In Nova Scotia geht das! Ortsnamen in Neu-Schottland verraten, woher die Vorfahren der Bewohner stammten. Und nicht alle kamen aus dem schottischen Hochland.

  • Radfahren in Tasmanien
    Radreise entlang der Ostküste Tasmaniens

    Chefredakteur Tom Bierl war mit seiner Frau im fernen Tasmanien auf Tour.

  • Traumtour: Tasmanien
    Am anderen Ende der Welt

    In 30 Tagen um die Welt. Tasmanien mit dem Rad ist beinahe ein Trip um den Globus. Chefredakteur Tom Bierl war vier Wochen mit Packtaschen unterwegs und berichtet von einem Fahrradparadies am anderen Ende der Welt.

  • Tea Time - Mit dem Rad unterwegs in Sri Lanka
    Mit Bike Adventure Tours in Sri Lanka

    Wer Ceylon hört, denkt zunächst an Tee und nicht ans Trekkingbike. Doch die tropische Insel überrascht Radfahrer mit zahllosen exotischen Erlebnissen. Vorausgesetzt, man kennt den Weg. Chefredakteur Tom Bierl buchte eine Individualreise mit dem Schweizer Veranstalter Bike Adventure Tours und erlebte das Land als Radfahrerparadies.

  • Philippinen
    Der Inseltrip als organisiertes Abenteuer

    Der Schweizer Veranstalter Bike Adventure Tours reist mit seinen Gästen bis ans Ende der Welt. Chefredakteur Tom Bierl begleitete eine Radlergruppe auf die Philippinen und erlebte einen paradiesischen Radurlaub bei 28 Grad.

  • Radreise Bali
    Vier Touren-Tipps auf der Insel der Götter

    Reisfelder wie Kunstwerke, malerische Hindu-Tempel, exotische Vulkanlandschaft – Bali ist eine tropische Trauminsel. Auch für Radreisende. Allerdings fordern Klima und bergige Topographie Kondition und gut gefüllte Trinkflaschen.

  • Unterwegs … auf der Seidenstraße
    Reise ins Nicht-Ich

    Eine Radtour auf der Seidenstraße ist eine Tour der Extreme. Trekkingbike-Leser Ernst Christen machte sich auf den Weg: knapp 17.000 Kilometer durch versengtes, wasserloses Land.

  • Israel
    Mit dem Rad durch die Negev-Wüste

    Wilde Wüstenlandschaft, tiefe Canyons und viel Bibel-Romantik – das Heilige Land bietet einen göttlichen Abenteuerspielplatz für Reiseradler, die ein nicht alltägliches Tourenrevier suchen.

  • Extra-Heft: Winterziele in Übersee
    Radfahren in fernen Ländern

    Radreisen in ferne Länder wollen gut geplant und vorbereitet sein.

  • Südaustralien
    1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken

    Südaustralien ist kein Radfahrer-Land. Trotzdem lässt sich dort ein herrlicher Radurlaub verbringen. Abseits der roten Sandpisten gibt es viele alte Bahnstrecken, die als komfortable Radwege reaktiviert wurden. Diese Wege führten Chefredakteur Tom Bierl durch Weinanbaugebiete und zu traumhaften Badestränden.

  • Lesotho
    Mit Rad und Zelt unterwegs im südlichen Afrika

    Kein Punkt liegt niedriger als 1000 Meter. Der höchste Berg misst 3482 Meter.

  • Urlaubsplaner Übersee: Süd-China
    Im Reich der Radler

    China ist viel zu gigantisch für nur eine Radreise. Der Spezialveranstalter China by Bike bietet alleine 13 verschiedene, ausführliche Touren durchs Reich der Mitte an. Und viele andere Reiseveranstalter entdecken nun auch China als Radreiseziel.

  • Urlaubsplaner Übersee: Thailand
    Klebreis und Kalkfelsen

    Radfahren in der thailändischen Provinz ist exotisch-gemütlich: nette kleine Dörfer, freundliche Menschen und meist leckeres Essen.

  • Urlaubsplaner Übersee: Neuseeland
    Naturwunder am Wegesrand

    Wer nach Neuseeland fliegt zum Fahrradfahren, der sollte sich Zeit nehmen. Schon alleine, weil die Anreise sehr lange dauert, und man erst einmal den Jetlag überwinden muss.

  • Urlaubsplaner Übersee: Vietnam
    Land der lächelnden Radler

    Vietnamesen sind wahre Fahrradtransportkünstler. Ganze Wohnungsumzüge oder Familienausflüge werden per Rikscha absolviert. Markthändler transportieren sogar ein ausgewachsenes Schwein auf dem Gepäckträger.

  • Urlaubsplaner Übersee: Hawaii
    Es gibt ein Bike auf Hawaii

    Bei Ankunft in Honolulu (Oahu) denkt kaum einer an schöne Raderlebnisse – eine gesichtslose amerikanische Großstadt mit viel Verkehr.

  • Urlaubsplaner Übersee: Tasmanien
    Tasmanien: Das grüne Eiland

    Die vielleicht schönste Radlerinsel der Welt. Erlebnisreiches Radfahren im Land des Granny-Smith-Apfels. Die Insel zeigt sich auch tatsächlich so grün wie sein Exportschlager.

  • Traumtour: Utah
    Tief im Westen

    Im Fahrradsattel durch den wilden Westen – davon träumt jeder, der gerne Rad fährt und der als Kind Karl May gelesen hat. Zwei TREKKINGBIKE-Mitarbeiter haben sich in den Canyons von Süd-Utah diesen Kindheitstraum verwirklicht.

  • Urlaubsplaner Übersee (TREKKINGBIKE 6/2005)
    Fern & sicher

    Radreisen in fernen Ländern sind alles andere als ein All-Inclusive-Urlaub. Selbst Teilnehmer einer Pauschalreise sollten sich mit den Gegebenheiten vertraut machen.

  • Zeitreise - Kuba, ein Land ohne Autos
    Ein Erfahrungsbericht aus einer anderen Welt

    „Planen, Planen, Planen“ – wer Kuba auf eigene Faust mit dem Rad erkunden möchte, muss nicht nur einige Brocken Spanisch sprechen. Die Vorbereitung zu Hause ist das Wichtigste überhaupt. Vor Ort sind viele Informationen nicht mehr verfügbar.

  • China und Vietnam
    Grenzüberschreitendes Abenteuer in Asien

    So paradox es klingen mag: Als Tourist auf dem Rad gilt der Gast in China und Vietnam als wunderlicher Exote. Doch mit keiner anderen Fortbewegung kommt man Land und Leuten so nahe wie beim täglichen Treten über Landstraßen – innerlich wie äußerlich.

  • Urlaubsplaner Übersee: Südafrika
    Wein, Wale und wilde Tiere

    Kapstadt und das Kap der Guten Hoffnung zählen zu den Traumzielen vieler Reisender.