Fahrradreise: Griechenland/Peloponnes

Radreise auf der Halbinsel Mani

  • Daniel Simon

Die Máni verzaubert. Eine Radreise durch die eigenwilligste und exotischste Kulturlandschaft Europas fordert und fördert alle Sinne.

Radreise Peloponnes

22 Bilder

Anspruchsvolle Rundreise von Kalamáta über das mächtige Taygetos-Gebirge nach Sparta und durch die fruchtbare Evrótas-Ebene ans Meer. Ab Gýthio in stetigem Auf und Ab der Ostküste entlang bis an die Südspitze der Máni nach Kap Ténaro. Auf der Westseite wieder Richtung Norden teils hoch über der Steilküste über die kargen Höhenzüge der Máni, verfallene Wehrtürme und byzantinische Kirchen streifend. Oft auch direkt am Meer durch malerische Fischerdörfer zurück nach Kalamáta.

An- und Rückreise


Flug Im Sommerhalbjahr gibt es Direktflüge von mehreren deutschen Flughäfen nach Kalamáta. Im Winterhalbjahr muss man über Athen fliegen. Fähre Wer mit dem Auto anreist kann ab Venedig oder Ancona mit der Fähre nach Patras übersetzen. Tipp: Das griechische Reisebüro Linos Travel mit Sitz in Igoumenitsa. Kurzer Anruf (man spricht deutsch) und die sehr netten Mitarbeiter suchen die beste Verbindung zu Top-Preisen.
Tel. +30 26650-24187 od. -23493

Sehenswert


Mystrá byzantinische Ruinenstadt mit ihren vielen Klosterkirchen und Kapellen am Steilhang des Taygetos-Massivs.
Sparta mit seiner antiken Akropolis, dem Archäologischen Museum und etwas außerhalb der Stadt dem Menelaion, der dem König Menelaos und seiner Frau Helena gewidmeten antiken Gedächtnisstätte.
Gýthio mit seiner klassizistischen Hafenfront und guten Fischtavernen. Einige Kilometer nördlich der Stadt liegt das eindrucksvolle Wrack der Dimitrios.
Kap Ténaro Der Leuchtturm auf der windumtosten Südspitze der Máni ist nur per halbstündigem Fußmarsch zu erreichen.
Váthia Das pittoresk an den kargen Ausläufern des Taygetos liegende Wehrturmdorf wird restauriert und langsam wieder zum Leben erweckt.
Pýrgos Diroú Die Glyfáda-Tropfsteinhöhle, eines der größten Naturwunder Griechenlands ist auf einer Kahnfahrt zu besichtigen.
Kardamýli Schöne Geschäfte und Cafés laden zum Verweilen ein. Ausgangspunkt vieler Wanderungen ins Taygetos-Gebirge.

Unterkunft-Tipp

Gute Übernachtungsmöglichkeiten findet man in fast jedem Ort der Máni. Besonders gut gefallen hat uns das Guesthouse Psamathous in Pórto Kágio. Antonis Grigorakaki betreibt mit Frau Maria und Tochter Stella eine
Taverne direkt am Strand der wunderschönen Bucht. Mit viel Liebe zum Detail haben sie das kleine Hotel im maniotischen Stil gebaut. Jedes Zimmer ist ein Unikat. www.portokayio.gr

Literatur und Karten

Dumont Reise-Taschenbuch "Peloponnes", 296 Seiten, 17,99 Euro.
Dumont Kunst-Reiseführer "Peloponnes", 352 Seiten, 25,90 Euro.
Anavasi Topographische Straßenkarte, 1:200.000 "Peloponnese", 11,90 Euro
(praktisch, weil alle Ortsnamen in griechischer und lateinischer Schrift abgebildet sind).

Auskunft

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Direktion für Deutschland,
Tel. +49 (0)69 257827-0,  info@visitgreece.com.de ,
www.visitgreece.gr

Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 1/2016. Sie können das gesamte Heft in der Trekkingbike-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop bestellen.

Den einzelnen Artikel erhalten Sie hier als PDF-Download.

Schlagwörter: Fahrradreise Griechenland Peloponnes

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. MYBIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Radreise Peloponnes

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Kunstwegen-Vechtetal-Route
    Fahrrad-Exkursion auf Kunstwegen

    In der aktuellen Ausgabe von TREKKINGBIKE berichtet Reiseautor Sven Bremer von seiner Radtour auf der kunstwegen-Vechtetal-Route.

  • Radreise auf der Gartentraum- und Schlösser-Tour
    Im Namen der Rose

    ... war MYBIKE-Autor Sven Bremer unterwegs auf der GartenTraum-Tour im Osnabrücker Land. In der geschichtsträchtigen Region entdeckt er wahre Paradiese.

  • Fahrradreise Sizilien
    Traumtour durch Siziliens Südosten

    Als ideales Radlerland präsentiert sich Siziliens sonniger Südosten im Mai. Chefredakteur Tom Bierl erkundete sechs Weltkulturerbe-Stätten und eine herrliche Küste auf einer 500 Kilometer langen Etappentour.

  • Bangkok-Saigon: 1500 Kilometer auf Schleichwegen
    Asien pur

    Nicht als Globetrotter, sondern als ganz normaler Radurlauber erlebte Chefredakteur Tom Bierl eine Tour von Bangkok nach Saigon. Hier sein Bericht über eine Radreise, die ohne GPS und digitale Karten so vor zehn Jahren noch nicht möglich gewesen wäre.

  • Fahrradreisen
    Neue Ziele 2015

    Fahrradreisende werden immer erfahrener und anspruchsvoller. Die Reiseveranstalter reagieren darauf mit kulinarischen Genussreisen, nicht alltäglichen Thementouren und vielen neuen Fahrradrouten.

  • Urlaubsplaner Mittelmeer: Korfu
    Die abwechslungsreiche Insel erfordert etwas Pioniergeist

    Das grüne Korfu vor der nordgriechischen Küste mit seinen tausenden Olivenbäumen versprüht italienisches Flair, vor allem in den engen Gassen der Inselhauptstadt Kerkyra. Radreisende sollten eine gute Grundkondition mitbringen.

  • Ernährung auf Radreisen
    Kalorientabelle für die Fahrradreise

    Ergänzend zum Artikel „Touren-Spezial-Outdoor“ haben wir hier die „Kalorientabelle für eine Fahrradreise“ für Sie zum Download hinterlegt.

  • Fahrradreise: Nordthailand
    Exotisches Radlerland

    Wer im Winter einen Radurlaub machen möchte, hat in Europa wenig Auswahl. Zehn Flugstunden entfernt, wartet Thailand als exotisches Radlerland. Chefredakteur Tom Bierl berichtet über seine Tour durch den bergigen Norden.

  • Griechenland: Kreta
    Kreta bietet Kultur und sportliche Herausforderung

    Wo die erste Hochkultur Europas entstand, möchte jeder Reisende einmal gewesen sein. Unser Autor Daniel Simon hat eine 10-tägige Radreise auf Kreta ausgearbeitet.


  • Radreise durch Laos und Kambodscha
    Kaffeefahrt durch das Bolaven-Plateau in Laos

    Laos und Kambodscha sind bei Radfahrern aus aller Welt als exotisches Urlaubsziel beliebt. Täglich begegnet man dort Gleichgesinnten. Chefredakteur Tom Bierl berichtet über einen Radurlaub der eigenen Art.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 3
    Mit dem E-Bike nach China – das Fazit

    Knapp ein Jahr verbrachte Andrea Freiermuth auf dem E‑Bike und legte dabei über 16.000 Kilometer zurück. Die Schweizerin hatte den Traum, als erste Frau die legendäre Seidenstraße bis Peking per Elektrorad zu bewältigen. Ihr Ziel hat sie zwar nicht ganz erreicht, dennoch zieht sie ein positives Fazit.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 2
    Mit dem E-Bike nach China – Ankunft in Usbekistan

    Am 5. Juli startete Andrea Freiermuth in ihr großes Radabenteuer. Als eine der ersten Frauen befährt sie mit einem E-Bike die legendäre Seidenstraße von Zürich bis nach Peking. Nach dem europäischen Teilstück durchquerte sie in vier Monaten die Türkei, Georgien, Armenien, den Iran und Turkmenistan.

  • Mit dem E-Bike auf der Seidenstraße – Teil 1
    Mit dem E-Bike nach China

    Am 5. Juli 2018 startete die Schweizerin Andrea Freiermuth zu einer großen Fahrradtour. Als weltweit erste Frau will sie mit einem E-Bike von Zürich bis nach China fahren. Nach sieben Wochen und über 3.000 Kilometern stand in den letzten Tagen der erste größere Stopp in Istanbul an.

  • Radfahren in Kanada
    Québec – Ab in die Townships

    Ein dichtes Radwegnetz durchzieht die ostkanadische Provinz Québec auf 12.000 Kilometern. Die Routes Vertes verlaufen auf ehemaligen Bahntrassen, ruhigen Nebenstraßen und vielen in den vergangenen Jahren angelegten Radwegen. Auf diesen „grünen Wegen“ haben wir Stadt und Land bereist. Nachmachen lohnt sich!

  • Radreise USA
    Infos & Tipps für die Westküste USA

    Nadine Pahling und Alex Hüfner sind leidenschaftliche Radfahrer und immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen in Sachen Fortbewegung auf zwei Rädern. Hier ihre konkreten Reisetipps für den Westen der USA:

  • Bangkok-Saigon: 1500 Kilometer auf Schleichwegen
    Asien pur

    Nicht als Globetrotter, sondern als ganz normaler Radurlauber erlebte Chefredakteur Tom Bierl eine Tour von Bangkok nach Saigon. Hier sein Bericht über eine Radreise, die ohne GPS und digitale Karten so vor zehn Jahren noch nicht möglich gewesen wäre.

  • Fahrradreise: Nordthailand
    Exotisches Radlerland

    Wer im Winter einen Radurlaub machen möchte, hat in Europa wenig Auswahl. Zehn Flugstunden entfernt, wartet Thailand als exotisches Radlerland. Chefredakteur Tom Bierl berichtet über seine Tour durch den bergigen Norden.

  • Fahrradreise: Griechenland/Peloponnes
    Radreise auf der Halbinsel Mani

    Die Máni verzaubert. Eine Radreise durch die eigenwilligste und exotischste Kulturlandschaft Europas fordert und fördert alle Sinne.

  • Fahrradreise: Laos/Nordthailand
    Laos: Land der Radfahrer

    Glaubt man den Berichten vieler Globetrotter, dann ist Laos das gelobte Radlerland. Chefredakteur Tom Bierl nahm dies zum Anlass und strampelte im Urlaub 1700 Kilometer durch den Norden.

  • Radfahren in Neuseeland
    2500 Kilometer Fahrrad-Abenteuer

    2500 Kilometer Fahrrad-Abenteuer bietet der New Zealand Cycle Trail, der sich über Nord- und Südinsel erstreckt.

  • Radfahren in Kanada: Nova Scotia
    Hummerland

    In einer Stunde mit dem Velo von West-Berlin via Brooklyn nach Liverpool? In Nova Scotia geht das! Ortsnamen in Neu-Schottland verraten, woher die Vorfahren der Bewohner stammten. Und nicht alle kamen aus dem schottischen Hochland.

  • Radfahren in Tasmanien
    Radreise entlang der Ostküste Tasmaniens

    Chefredakteur Tom Bierl war mit seiner Frau im fernen Tasmanien auf Tour.

  • Traumtour: Tasmanien
    Am anderen Ende der Welt

    In 30 Tagen um die Welt. Tasmanien mit dem Rad ist beinahe ein Trip um den Globus. Chefredakteur Tom Bierl war vier Wochen mit Packtaschen unterwegs und berichtet von einem Fahrradparadies am anderen Ende der Welt.

  • Tea Time - Mit dem Rad unterwegs in Sri Lanka
    Mit Bike Adventure Tours in Sri Lanka

    Wer Ceylon hört, denkt zunächst an Tee und nicht ans Trekkingbike. Doch die tropische Insel überrascht Radfahrer mit zahllosen exotischen Erlebnissen. Vorausgesetzt, man kennt den Weg. Chefredakteur Tom Bierl buchte eine Individualreise mit dem Schweizer Veranstalter Bike Adventure Tours und erlebte das Land als Radfahrerparadies.

  • Philippinen
    Der Inseltrip als organisiertes Abenteuer

    Der Schweizer Veranstalter Bike Adventure Tours reist mit seinen Gästen bis ans Ende der Welt. Chefredakteur Tom Bierl begleitete eine Radlergruppe auf die Philippinen und erlebte einen paradiesischen Radurlaub bei 28 Grad.

  • Radreise Bali
    Vier Touren-Tipps auf der Insel der Götter

    Reisfelder wie Kunstwerke, malerische Hindu-Tempel, exotische Vulkanlandschaft – Bali ist eine tropische Trauminsel. Auch für Radreisende. Allerdings fordern Klima und bergige Topographie Kondition und gut gefüllte Trinkflaschen.

  • Unterwegs … auf der Seidenstraße
    Reise ins Nicht-Ich

    Eine Radtour auf der Seidenstraße ist eine Tour der Extreme. Trekkingbike-Leser Ernst Christen machte sich auf den Weg: knapp 17.000 Kilometer durch versengtes, wasserloses Land.

  • Israel
    Mit dem Rad durch die Negev-Wüste

    Wilde Wüstenlandschaft, tiefe Canyons und viel Bibel-Romantik – das Heilige Land bietet einen göttlichen Abenteuerspielplatz für Reiseradler, die ein nicht alltägliches Tourenrevier suchen.

  • Extra-Heft: Winterziele in Übersee
    Radfahren in fernen Ländern

    Radreisen in ferne Länder wollen gut geplant und vorbereitet sein.

  • Südaustralien
    1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken

    Südaustralien ist kein Radfahrer-Land. Trotzdem lässt sich dort ein herrlicher Radurlaub verbringen. Abseits der roten Sandpisten gibt es viele alte Bahnstrecken, die als komfortable Radwege reaktiviert wurden. Diese Wege führten Chefredakteur Tom Bierl durch Weinanbaugebiete und zu traumhaften Badestränden.

  • Lesotho
    Mit Rad und Zelt unterwegs im südlichen Afrika

    Kein Punkt liegt niedriger als 1000 Meter. Der höchste Berg misst 3482 Meter.

  • Urlaubsplaner Übersee: Süd-China
    Im Reich der Radler

    China ist viel zu gigantisch für nur eine Radreise. Der Spezialveranstalter China by Bike bietet alleine 13 verschiedene, ausführliche Touren durchs Reich der Mitte an. Und viele andere Reiseveranstalter entdecken nun auch China als Radreiseziel.

  • Urlaubsplaner Übersee: Thailand
    Klebreis und Kalkfelsen

    Radfahren in der thailändischen Provinz ist exotisch-gemütlich: nette kleine Dörfer, freundliche Menschen und meist leckeres Essen.

  • Urlaubsplaner Übersee: Neuseeland
    Naturwunder am Wegesrand

    Wer nach Neuseeland fliegt zum Fahrradfahren, der sollte sich Zeit nehmen. Schon alleine, weil die Anreise sehr lange dauert, und man erst einmal den Jetlag überwinden muss.

  • Urlaubsplaner Übersee: Vietnam
    Land der lächelnden Radler

    Vietnamesen sind wahre Fahrradtransportkünstler. Ganze Wohnungsumzüge oder Familienausflüge werden per Rikscha absolviert. Markthändler transportieren sogar ein ausgewachsenes Schwein auf dem Gepäckträger.

  • Urlaubsplaner Übersee: Hawaii
    Es gibt ein Bike auf Hawaii

    Bei Ankunft in Honolulu (Oahu) denkt kaum einer an schöne Raderlebnisse – eine gesichtslose amerikanische Großstadt mit viel Verkehr.

  • Urlaubsplaner Übersee: Tasmanien
    Tasmanien: Das grüne Eiland

    Die vielleicht schönste Radlerinsel der Welt. Erlebnisreiches Radfahren im Land des Granny-Smith-Apfels. Die Insel zeigt sich auch tatsächlich so grün wie sein Exportschlager.

  • Traumtour: Utah
    Tief im Westen

    Im Fahrradsattel durch den wilden Westen – davon träumt jeder, der gerne Rad fährt und der als Kind Karl May gelesen hat. Zwei TREKKINGBIKE-Mitarbeiter haben sich in den Canyons von Süd-Utah diesen Kindheitstraum verwirklicht.

  • Urlaubsplaner Übersee (TREKKINGBIKE 6/2005)
    Fern & sicher

    Radreisen in fernen Ländern sind alles andere als ein All-Inclusive-Urlaub. Selbst Teilnehmer einer Pauschalreise sollten sich mit den Gegebenheiten vertraut machen.

  • Zeitreise - Kuba, ein Land ohne Autos
    Ein Erfahrungsbericht aus einer anderen Welt

    „Planen, Planen, Planen“ – wer Kuba auf eigene Faust mit dem Rad erkunden möchte, muss nicht nur einige Brocken Spanisch sprechen. Die Vorbereitung zu Hause ist das Wichtigste überhaupt. Vor Ort sind viele Informationen nicht mehr verfügbar.

  • China und Vietnam
    Grenzüberschreitendes Abenteuer in Asien

    So paradox es klingen mag: Als Tourist auf dem Rad gilt der Gast in China und Vietnam als wunderlicher Exote. Doch mit keiner anderen Fortbewegung kommt man Land und Leuten so nahe wie beim täglichen Treten über Landstraßen – innerlich wie äußerlich.

  • Urlaubsplaner Übersee: Südafrika
    Wein, Wale und wilde Tiere

    Kapstadt und das Kap der Guten Hoffnung zählen zu den Traumzielen vieler Reisender.