Unterschätztes Radrevier im Süden der Toskana Unterschätztes Radrevier im Süden der Toskana Unterschätztes Radrevier im Süden der Toskana

Maremma

Unterschätztes Radrevier im Süden der Toskana

  • Trekkingbike

Der Süden der Toskana verzaubert seine Besucher mit mittelalterlichen Städtchen und bezaubernder Landschaft. Und der Rummel hält sich in Grenzen.

Das Trekkingbike-Team hat drei Tourenvorschläge recherchiert, zwischen Erzhügeln, heißen Quellen, Weinbergen und Kastanienwäldern.

Tourentipps

Tour 1:

„Durch die Colli Metallifere“ – leicht bis mittelschwer, 60 km, meist wenig befahrene Nebenstraßen

Massa Marittima – Ghirlanda – Niccioleta – Prata – Tatti – Collacchia – Lago dell’Accesa – Capanne – Massa Marittima

Tour 2:

„Um den Monte Argentario“ – mittelschwer, 40 km, überwiegend wenig befahrene, aber z.T. steile Inselsträßchen, einige Kilometer auf Schotter

Orbetello – (ggf. Abstecher an den Strand von Bocca dell’Albegna) – Porto Santo Stefano – Punta Lividonia – Porto Ercole – Orbetello

Tour 3:

„Südtoskana-Highlights“ – leicht bis mittelschwer, 45 km (Stichtour; als Rundtour besser auf zwei Tage verteilen), wenig bis mäßig stark befahrene Landstraßen

Saturnia – Poggio Capanne – Catabbio – San Martino sul Fiora – Sovana – Sorano – Pitigliano

Beste Reisezeit

Mai/Juni sowie September/Oktober. Im Hochsommer ist es zu heiß für lange Radtouren.

Anreise

Mit dem Pkw über den Brenner oder durch die Schweiz nach Modena, von dort über die A1 nach Bologna und Florenz. Über die mautfreie Autostradale Firenze-Siena bis zur Ausfahrt Poggibonsi, weiter über die Landstraßen 541, 73 und 441 nach Massa Marittima.

Mit der Bahn dauert es von München via Florenz nach Grosseto 12 bis 14 Stunden mit zweimal Umsteigen.

Unterkunft

Albergo Podere Massa Vecchia, Ernesto Hutmacher, I-58024 Massa Marittima (GR), Tel. 0039-0566/903885, Fax 0039-0566/901838, http://www.massavecchia.it

Sehr sympathisches Radlerhotel mit Pool und Bike-Werkstatt am Stadtrand (vorzügliche Küche!), dazu eine kleine Filiale in der Altstadt.

Literatur/Karten

Bikeline „Radatlas Toscana“, Radtourenbuch und Karte 1:100.000, 180 S., 14,50 Euro.

Kompass Wander- und Bikekarte Nr.651 „Maremma, Argentario, Grosseto, Isola del Giglio“ 1:50.000, 6,95 Euro.

Der beste Guide für allgemeine Reiseinformationen: Michael Müller „Südtoscana“, 256 S., 15,90 Euro.

Auskunft

Italienisches Fremdenverkehrsamt (ENIT), Kaiserstr. 65, 60329 Frankfurt/Main, Tel. 00800/00482542, Fax 069/232894, weitere Büros in München und Berlin, http://www.enit.it , http://www.toscanapromozione.it

Themen: MaremmaRadtourenToskana

  • 1,99 €
    Maremma

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Die schönsten Radtouren in Kärnten: Klopeiner See/Südkärnten
    Im milden Süden

    01.04.2020Das attraktive Tourengebiet rund um den Klopeiner See hat ein weitläufiges Radnetz und liegt im Sonnenwinkel Kärntens.

  • Südaustralien
    1500 Radkilometer auf ehemaligen Bahnstrecken

    08.01.2009Südaustralien ist kein Radfahrer-Land. Trotzdem lässt sich dort ein herrlicher Radurlaub verbringen. Abseits der roten Sandpisten gibt es viele alte Bahnstrecken, die als ...

  • Urlaubsplaner Übersee: Thailand
    Klebreis und Kalkfelsen

    28.01.2008Radfahren in der thailändischen Provinz ist exotisch-gemütlich: nette kleine Dörfer, freundliche Menschen und meist leckeres Essen.

  • Frankreich: Franche-Comté
    Tour de Franche-Comté

    20.10.2014Nicht nur Rennradlern ist die Franche-Comté spätestens seit der diesjährigen Etappe am Nationalfeiertag ein Begriff. Tourenradler finden in dieser Region herrliche Radwege.

  • Dänemark
    Strandhafer und Schilfdächer in Jütland

    13.03.2020Eines der Klischees scheint sich zu bewahrheiten: Dänemark ist tatsächlich Radlerland. Jedes dritte Auto auf der Autobahn hinter Flensburg transportiert Fahrräder auf dem Dach.

  • Urlaubsplaner Norditalien: Pustertal
    Attraktive Startregion des Drau-Radweges

    19.04.2011Das Pustertal zählt zu den beliebtesten Tälern der Alpen. Die Hauptattraktion für Radler ist der Pustertal-Radweg, der von Mühlbach, meist dem Flüsschen Rienz entlang, bis nach ...

  • Emsland
    Nahe der holländischen Grenze ruht ein grünes Idyll

    06.09.2012Links und rechts der Ems warten alles andere als steile Berge, dafür romantische Auen, schmucke Städtchen wie Meppen und Papenburg, niederländische Akzente und ein exzellent ...

  • Südtiroler Genuss-Radtouren
    Radfahren zwischen Burgen und Buschenschanken

    21.04.2020Viele bestens gepflegte Wege führen überwiegend verkehrsfrei zu den Weindörfern, wie St. Michael oder Kurtatsch, und zu den im Sommer stets badewarmen Montiggler Seen und zum ...

  • Urlaubsplaner Übersee: Neuseeland
    Naturwunder am Wegesrand

    28.01.2008Wer nach Neuseeland fliegt zum Fahrradfahren, der sollte sich Zeit nehmen. Schon alleine, weil die Anreise sehr lange dauert, und man erst einmal den Jetlag überwinden muss.