Radfahren an den Kärntner Seen: Region Villach

Grenzenloser Radgenuss und kristallklare Badeseen

Radeln zwischen Bergen, Seen und entlang des 366 km langen Drauradweges: Die Region Villach – Faaker See – Ossiacher See im Süden Österreichs bietet Rad-Genuss pur in einer Landschaft zum Verlieben.

Barbara Merz-Weigandt am 29.03.2017
Villach Tourismus

Über ein dichtes Netz an Radwegen fährt man entlang idyllischer Bäche und Flüsse von einem See zum nächsten. Wer mag, kann sich zwischendurch bei einem Sprung ins bis zu 27 Grad warme Wasser erfrischen. Drauradweg, Ciclovia Alpe-Adria oder Ossiacher See Rundtour sind nur einige der beliebtesten Strecken. 

Die Region befindet sich direkt am Schnittpunkt von Kärnten, Italien und Slowenien. Hier hat man die Möglichkeit, alle drei Länder an nur einem Tag zu erradeln. Ob bequem mit dem Radbus oder als anspruchsvolle Tagestour, dieses Dreiländer-Erlebnis sollte man sich nicht entgehen lassen.

Fotostrecke: Radfahren in der Region Villach

Besonders empfehlenswert: die wöchentlichen Radtouren inkl. Radbus nach Tarvis, Kranjska Gora oder Spittal/Drau. Dabei geht‘s auch einen Teil des Drau- und Alpe-Adria-Radweges entlang. Und während man eine Rast in der Draustadt Villach einlegt, sind die Räder beim "Radbutler" sicher verwahrt. Und das Beste: Mit der kostenlosen Erlebnis CARD der Region (Mai bis Oktober, Angebote laut Programm) sind dieser Service und der Radbus sowie viele weitere Erlebnisprogramme kostenlos inkludiert.

Mehr Infos:

Region Villach – Faaker See – Ossiacher See
Tel.: +43 (0)4242/42 00 0
E-Mail: office@region-villach.at
Web: www.region-villach.at

Barbara Merz-Weigandt am 29.03.2017

Das könnte Sie auch interessieren