Radtouren im Salzburger Land

Reise-Spezial mit vielen Tourentipps und GPS-Daten

Das Wort „Radparadies“ wurde von den Werbeabteilungen mancher Tourismusregion in jüngster Zeit etwas überstrapaziert und damit seiner ursprünglichen Aussage beraubt.

Armin Herb am 26.06.2013
Tourismusverband Salzburger Land

Eigentlich schade, denn zum Salzburger Land passt das „Radparadies“ wirklich ganz gut – ohne plumpe Übertreibung. Ein Land mit mächtigen Bergen und idyllischen Seen, durchzogen von einem Netz mit 2000 km Radwegen. Das ist die Umgebung für einen gelungenen Fahrradurlaub.

Österreichs sechstgrößtes Bundesland hat seit vielen Jahren den Trend zum Fahrradtourismus erkannt und längst die Infrastruktur geschaffen, von der andere Regionen nur träumen und reden. Dazu zählen einerseits die großen überregionalen Fernradwege, wie der Tauernradweg, Mozart-Radweg, Salzkammergut Radweg oder die noch recht junge Via Alpe Adria.

Andererseits weisen auch immer mehr Landkreise und Kommunen Radstrecken aller Schwierigkeitsgrade und Längen aus, egal ob im Pinzgau, Pongau, Lungau oder Tennengau. Im Flachgau rund um Salzburg brachte die Rennrad-WM im Jahr 2006 nochmals einen kräftigen Schub. Es entstanden viele herrliche Freizeitrouten insbesondere durchs Salzburger Seenland zwischen Mattsee, Obertrumer See und Wallersee.

Dabei hört das Radparadies an den Landesgrenzen keineswegs auf. Interessante Fahrradtouren führen z. B. ins benachbarte Berchtesgadener Land, ob in die Bergwelt rund ums Watzmann-Massiv oder zu den verlockenden Badeseen im Alpenvorland, ob auf den Spuren des Barocks oder der alten Bajuwaren.

Online im Radguide Salzburger Land blättern

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Armin Herb am 26.06.2013

Das könnte Sie auch interessieren