Advertorial: Radfahren in Sachsen

Bio & Bike rund um Schmilka

  • Moritz Cehak

Widerstand zwecklos: Unzählige Naturfreunde finden die Sächsische Schweiz einfach unwiderstehlich. Ganz besonders merkt man das, wenn man rund um Schmilka eine Familienradtour unternimmt.

Die Kinder wollten es so. „Nicht bloß wandern!“ hatten sie gefordert, also wurde der Kombi auch noch mit vier Dachfahrrädern bestückt. Die sollen heute zum Einsatz kommen bei einer kleinen Elberadwegtour rund um Schmilka. Keine große Sache, eigentlich. Am Ferienhaus im oberen Ortsteil in den Sattel schwingen und immer bergab bis zur Elbfähre rollen. Geschätzte Zeit: zwei Minuten. Tatsächlich dauert das Ganze zehnmal so lange und das hat viel mit Schmilka zu tun. Und noch mehr mit Kindern, die gute Argumente haben: „Bitte – noch ein Eis vor der Abfahrt!“ „Später, jetzt wollen wir doch erstmal starten...“ - „Guck mal – das Eis ist sogar bio. Da können wir dann viel besser radeln. Bitte, bitte, bitte!“„Mmmmmeinetwegen.“ Verführung allerorten Zwei Eiskugeln später hat die Fähre gerade abgelegt, aber zum Glück gibt es Ehefrauen, die jeden Zeitgewinn sinnvoll ausnutzen können. „Ich husche mal in die Konditorei und hole noch was für unterwegs.“ Spricht’s und verschwindet im Café Richter, direkt am Fluss. Gerade rechtzeitig und zur gleichen Zeit wie die Fähre ist sie am Anleger zurück. „Habe uns Erdbeerteilchen rausgesucht. Sehen superlecker aus. Alles bio, übrigens“, sagt sie und grinst. Kühl weht der Wind um die vier Radlernasen während der kurzen Überfahrt. Als der Fährmann rasselnd die Reling beiseiteschiebt, geht die Tour endlich los. Trotz Hochsaison ist wenig los hier, kurz bevor der Elberadweg sich ins Tschechische verabschiedet. Das Gras auf den Flussauen steht manchmal so hoch, dass man kaum drüberschauen kann, und dann wieder öffnet sich der Blick auf gewaltige Wände und Türme aus Sandstein. Zwischendurch säumen Obstbäume den Weg, hier und da grasen Schafe – ein Naturidyll. Das hindert natürlich keinen kleinen Radfahrer daran, nach einer halben Stunde die erste Pause einzufordern. Immerhin ist Bad Schandau schon in Sicht und ein schöner Picknickplatz mitten in der Wiese: Erdbeerteilchen mit Schrammsteinblick. „Dort oben wollen wir übrigens morgen hin. Dann ist Wandertag!“ Stumm kauen die Kinder weiter.

Retour zum Hopfen-Stopp

Jede Pause hat ein Ende und der väterliche Antrag auf Tourverlängerung bis Königstein wird abgelehnt. Argumente wie „Tolle Ritterburg“ und „Noch eine schöne Fährfahrt“ zünden nicht. Also geht es über die Bad Schandauer Brücke zurück auf die andere Elbseite. Erstaunlicherweise provozieren weder der hübsche Marktplatz noch die Toskana-Therme einen weiteren Stopp und so rollt die Familie ganz gemütlich zurück nach Schmilka. Im Hotel „Helvetia“ stehen einladend Liegestühle auf der Wiese. Hier, im ersten Bio-Hotel Sachsens, setzt Hotelier Sven-Erik Hitzer seit Jahren konsequent auf Bio und setzt auch an vielen Stellen im Ort entsprechende Akzente. Selbst an der Hotelbar gebe es nur Bio-Cocktails, erzählt er stolz. „Na, Schatz – das klingt nach einem guten Plan für den Abend, oder?“, meint die Mutter der drängelnden Fahrradkinder. Sie wollen weiter, der Eisstand ist schon in Sicht. Doch dieses Mal hat der Vater andere Pläne. „Jetzt gibt es erst mal ein Bier“, sagt er und deutet links auf die urige Brauerei. „Ist auch alles bio dort. Jemand Lust auf eine Brause?“

Bio und Nationalpark Refugium Schmilka

Informationen


Familienoase Sächsische Schweiz
Umfassende Informationen zum Thema Familienurlaub gibt es in der Broschüre:
"Sächsische Schweiz: Endlich Freizeit", bestellbar unter  www.saechsische-schweiz.de/prospekte .

Unterkunftsempfehlung
Für Familien gibt es in der Sächsischen Schweiz zahlreiche Ferienwohnungen, aber auch Hotels und Pensionen. Mit dem Zertifikat "Familienurlaub in Sachsen" empfehlen sich folgende Quartiere:
• ZirkelsteinResort Reinhardtsdorf-Schöna: www.zirkelsteinresort.de
• Landhaus "Zum Flößer" Hinterhermsdorf,  www.landhaus-zum-floesser.de
• Apartmenthaus "Zum Wildschütz" Hinterhermsdorf, www.wildschuetzhaus.de
• Jugendherberge Bad Schandau, www.bad-schandau.jugendherberge.de
• Natur- und FamilienOase Königstein  www.familienoase-koenigstein.de
• Familienferienstätte "Sankt Ursula" Struppen, www.ferien-naundorf.de


Sehenswert
• Felsenlabyrinth in Langenhennersdorf
• Historische Mühle, Bio-Bäckerei und Bio-Braumanufaktur in Schmilka
• Hohnstein, die Geburtsstadt des Kaspers
• NationalparkZentrum Sächsische Schweiz Bad Schandau
• Urzeitpark Sebnitz
• Burg Stolpen – einstiger Bischofssitz, Gefängnis- und Sterbeort der berühmten Gräfin Cosel
• Sächsische Dampfschifffahrt – älteste und größte Raddampferflotte der Welt 
• Bonbonmanufaktur Stadt Wehlen
• Besucherbergwerk Marie Louise Stolln
• Erlebniswelt SteinReich, Attraktionen für die ganze Familie, Hohnstein

Aktiv & Vital
• Schwimmbad Mariba Freizeitwelt Neustadt oder Geibeltbad in Pirna
• Kanu- und Paddeltouren auf der Elbe
• Kletterschnupperkurse

Besonderer Tipp
Besonders mit Familien kann man das Angebot der Fahrradbusse nutzen. Oder man leiht sich an den verschiedenen Verleihstationen E-Bikes aus.

Literatur/Karten
Wanderkarten und Wanderführer bestellbar im Onlineshop unter  www.saechsische-schweiz.de/shop .

Veranstalter für Fahrrad- und Wanderreisen
• AugustusTours, www.augustustours.de
• CORSO… die reiseagentur,  www.corso-reisen.de
• Sächsische Schweiz Tours,  www.sax-ch.de
• Aktiv Zentrum Sächsische Schweiz,  www.bad-schandau.de

Weitere Informationen
Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.
Bahnhofstraße 21
01796 Pirna
+49 (0)3501 470147
www.saechsische-schweiz.de

Schlagwörter: Sachsen Sächsische schweiz Schmilka


Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Elberadweg Sachsen

    Elbwärts durch die Geschichte: Bevor der Elberadweg den sächsischen Freistaat verlässt, lädt er seine Radler zu einer Reise durch bewegte und bewegende Epochen ein. Denn in den Zeiten von Martin Luther wurde rund um Torgau Weltgeschichte geschrieben.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Oder-Neiße-Radweg

    Zeitreise entlang der Neiße: Historische Wege machen den Oder-Neiße-Radweg in der Oberlausitz zu einer unvergesslichen Zeitreise.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Mulderadweg nach Grimma

    „Stop and Go“ im Muldental: Eine kurze Radtour zu beiden Seiten des Muldentals – so war das geplant. Doch vor lauter Überraschungen kommt man hier kaum zum Radeln: Ein idyllisches Dorf aus vergangenen Zeiten, barocke Aha-Erlebnisse und ein Ausflug in die Geschichte der Chemie sind willkommene Bremsgelegenheiten.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Bio & Bike rund um Schmilka

    Widerstand zwecklos: Unzählige Naturfreunde finden die Sächsische Schweiz einfach unwiderstehlich. Ganz besonders merkt man das, wenn man rund um Schmilka eine Familienradtour unternimmt.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Musikanten Radweg

    Radeln nach Noten: 115 musikalische Kilometer verspricht der Musikantenradweg im Vogtland und die Motoren der E-Bikes summen munter mit.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Oberlausitzer Vielfalt

    Der Oberlausitzer Spreeradweg bietet auf 120 Kilometern Länge jede Menge Abwechslung – genug für einen ganzen Urlaub. Man kann sich lange streiten, welche der drei Spreequellen nun DIE Spreequelle ist. Die höchste auf dem Kottmar? Die ergiebigste in Neugersdorf? Oder die schönste in Ebersbach?

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Elbland Radtour

    Im Reich der Fasanen: Das Sächsische Elbland ist ein Paradies für Genussradler. Die Genüsse sind vielfältig und die Fahrradstrecken himmlisch. Und manchmal endet ein Tag im Sattel anders als geplant

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Erzgebirge: Annaberg–Schwarzenberg

    Vom Hammer zur Perle: Ein Radausflug im Erzgebirge ist nichts für schwache Waden. Doch jeder Höhenmeter bringt den Radler näher an den perfekten Panoramablick. Und den gibt es dutzendfach in der Region.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Asphaltrausch im Erzgebirge

    Mit dem Stoneman Road wartet im Erzgebirge nun endlich eine amtliche Herausforderung auf ambitionierte Rennradfahrer. Der perfekte Anlass für eine grenzüberschreitende Testfahrt. Die Grenzerfahrung ist gleich doppelt vorprogrammiert. Zum einen rein geografisch, denn die Strecke des neuen Stoneman Road wechselt die Seiten zwischen Deutschland und Tschechien.


  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Der Wein ist das Ziel

    Bei manchen Radtouren kann es passieren, dass die Pausen zum eigentlichen Event werden. Zwischen den Weinbergen in der Region Dresden Elbland zum Beispiel. Flotte Radler würden es eine „Stundenrunde“ nennen, aber was bringt diese Hast schon? Auf der 26 Kilometer langen Genießer-Rundtour um Weinböhla macht Eile jedenfalls keinen Sinn. Schließlich wollen mehr als 850 Jahre Weinbautradition erkundet werden, und das braucht Zeit – zum Genießen.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Asphaltrausch im Erzgebirge

    Mit dem Stoneman Road wartet im Erzgebirge nun endlich eine amtliche Herausforderung auf ambitionierte Rennradfahrer. Der perfekte Anlass für eine grenzüberschreitende Testfahrt. Die Grenzerfahrung ist gleich doppelt vorprogrammiert. Zum einen rein geografisch, denn die Strecke des neuen Stoneman Road wechselt die Seiten zwischen Deutschland und Tschechien.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Entlang der Freiberger Mulde zum Sauensäger

    Entspannt und naturnah radelt es sich an der Freiberger Mulde. Der Weg aus dem Tal heraus mag zwar etwas beschwerlich sein, aber es wartet eine lohnende Überraschung. Beschaulich geht es zu im Muldental rund um Rechenberg-Bienenmühle.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Oberlausitzer Vielfalt

    Der Oberlausitzer Spreeradweg bietet auf 120 Kilometern Länge jede Menge Abwechslung – genug für einen ganzen Urlaub. Man kann sich lange streiten, welche der drei Spreequellen nun DIE Spreequelle ist. Die höchste auf dem Kottmar? Die ergiebigste in Neugersdorf? Oder die schönste in Ebersbach?

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Italienische Momente

    Dolce Vita am Elberadweg? Das liegt näher, als man denkt. Denn zwischen Elbflorenz und der „Sächsischen Riviera“ lockt das süße Leben an vielen Orten.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Bio & Bike rund um Schmilka

    Widerstand zwecklos: Unzählige Naturfreunde finden die Sächsische Schweiz einfach unwiderstehlich. Ganz besonders merkt man das, wenn man rund um Schmilka eine Familienradtour unternimmt.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Elberadweg Sachsen

    Elbwärts durch die Geschichte: Bevor der Elberadweg den sächsischen Freistaat verlässt, lädt er seine Radler zu einer Reise durch bewegte und bewegende Epochen ein. Denn in den Zeiten von Martin Luther wurde rund um Torgau Weltgeschichte geschrieben.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Elbland Radtour

    Im Reich der Fasanen: Das Sächsische Elbland ist ein Paradies für Genussradler. Die Genüsse sind vielfältig und die Fahrradstrecken himmlisch. Und manchmal endet ein Tag im Sattel anders als geplant

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Mulderadweg nach Grimma

    „Stop and Go“ im Muldental: Eine kurze Radtour zu beiden Seiten des Muldentals – so war das geplant. Doch vor lauter Überraschungen kommt man hier kaum zum Radeln: Ein idyllisches Dorf aus vergangenen Zeiten, barocke Aha-Erlebnisse und ein Ausflug in die Geschichte der Chemie sind willkommene Bremsgelegenheiten.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Oder-Neiße-Radweg

    Zeitreise entlang der Neiße: Historische Wege machen den Oder-Neiße-Radweg in der Oberlausitz zu einer unvergesslichen Zeitreise.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Musikanten Radweg

    Radeln nach Noten: 115 musikalische Kilometer verspricht der Musikantenradweg im Vogtland und die Motoren der E-Bikes summen munter mit.

  • Advertorial: Radfahren in Sachsen
    Erzgebirge: Annaberg–Schwarzenberg

    Vom Hammer zur Perle: Ein Radausflug im Erzgebirge ist nichts für schwache Waden. Doch jeder Höhenmeter bringt den Radler näher an den perfekten Panoramablick. Und den gibt es dutzendfach in der Region.