Tipps für die Sommertour

Radcheck, Gepäck und vier Kurztrips fürs Wochenende

Mit dem eigenen Rad auf Sommer-Tour: Ein gründlicher Radl-TÜV im Bike-Shop oder der eigenen Hobbywerkstatt einige Wochen vorher bewahrt Sie vor bösen Überraschungen unterwegs. Aber auch beim Gepäck, der Bekleidung und Ernährung unterwegs gibt es einiges zu beachten.

Trekkingbike am
Trekkingbike

Radgepäck will gut bedacht sein:

Reiseprofis packen ihre Gepäcktaschen nach Themen. Für lange Reisen sind vier statt zwei Taschen besser: Die ausgewogenere Gewichtsverteilung macht auch das Fahrverhalten stabiler und beruhigt die Lenkung. Doch nicht an jeder (Feder-)Gabel passt jeder Lowrider. Nehmen Sie Ihr Rad immer zum Träger- oder Taschenkauf mit und prüfen Sie vor dem Kauf, ob die Teile ans Rad passen. Wenn Sie nicht schon viel Gepäckerfahrung haben: Beladen Sie Ihr Rad mit dem geplanten Reisegepäck und machen Sie damit eine Probetour. So gewöhnen Sie sich leichter an das veränderte Fahrverhalten.

Wer richtig isst, hat viel Kraft in den Beinen und erholt sich schnell:

„Wer eine anstrengende Ausfahrt plant, sollte bereits am Abend zuvor kohlenhydratreich essen, um die Glykogenspeicher maximal zu füllen“, rät die Esslinger Ernährungsberaterin und Triathlontrainerin Sabrina Bardas. Um die Kohlenhydrate als Glykogen einspeichern zu können, benötigt der Körper zwei Dinge: Wasser und Kalium. Letzteres ist in allen Obst- und Gemüsesorten reichlich enthalten. Ein bunter Salat und eine leckere Saftschorle sind also die ideale Beigabe zur Pastaparty am Abend.

Sonnenschutz beachten:

Sinnvoll für sportliche Menschen ist ein wasserund schweißfestes Sonnenschutzmittel. Dafür gibt es keine einheitliche Kennzeichnung oder Prüfnorm. Beginnen die Augen während der Ausfahrt zu brennen, kann man sicher sein, dass sich ein Großteil der Creme bereits abgewaschen hat. Dann ist es höchste Zeit zum Nachschmieren. Wichtig dabei: Erst das Gesicht und den Nacken gründlich abtrocknen, dann die Creme auf die trockene Haut auftragen.

Das 16 Seiten Extra-Heft aus Ausgabe 3/2010 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)

Artikelstrecke Kette oder Nabe? Große Auswahl in der Mittelklasse bis 2000 Euro


Trekkingbike am

Das könnte Sie auch interessieren