Auf 350 km einmal rund ums SaarlandFoto: Gerhard Eisenschink

DeutschlandAuf 350 km einmal rund ums Saarland

Trekkingbike

 10/29/2012, Lesezeit: 1 Minute

Dieses Weinland will erobert sein. Hinauf zu den Lagen im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Luxemburg muss man kräftig in die Pedale treten.

Aber der Radreisende kann sich dann mit einem guten Schoppen belohnen oder vielleicht mit Naturkosmetik aus der Biosphärenregion Bliesgau. Der Saarland-Radweg bietet einen herrlichen Querschnitt durchs ganze Bundesland, mit Stopps in der Landeshauptstadt Saarbrücken, am Weltkulturerbe Völklinger Hütte, im Barockstädtchen Blieskastel und mit Abstecher ins benachbarte Frankreich nach Saargemünd.

Charakter:

Die Route verläuft überwiegend autofrei, aber die Hügel im Dreiländereck und zwischen Saar und Mosel erfordern etwas Kondition.

Strecke:

Saarbrücken – Saargemünd – Blieskastel – Homburg – St. Wendel – Weiskirchen – Mettlach – Perl – Hemmersdorf – Völklingen – Saarbrücken

Anreise:

Saarbrücken ist gut per Bahn erreichbar, auch einige andere Orte an der Route, wie Mettlach und Homburg.

Radfahrer-Hotels:

z.B. Hotel Haus Schons in Mettlach, http://www.hotel-haus-schons.de

Sonnenhof in Perl-Hellendorf, http://www.sonnenhof-perl.de

Weitere fahrradfreundliche Gastgeber unter http://www.radfahren.saarland.de und http://www.bettundbike.de

Rad-Service:

Adressen für Verleih (auch E-Bikes) und Reparatur unter http://www.radfahren.saarland.de

Karten/Literatur:

Bikeline Radtourenbuch und Karte 1:50.000 „Saarland-Radweg“, 90 S., 12,90 Euro. ADFC Regionalkarte „Saarland“ 1:75.000 zu 6,80 Euro.

Auskunft (allgemein):

Tourismuszentrale Saarland, Franz-Josef-Röder-Str. 17, 66119 Saarbrücken, Tel. 0681/92720-0, http://www.tourismus.saarland.de

Internet:

Downloads: