Genussradtour zum Fossa-Käse von MondainoFoto: Romagna Bike

EuropaGenussradtour zum Fossa-Käse von Mondaino

Romagna Bike

 2/25/2021, Lesezeit: 2 Minuten

Eine Tour für Rennrad-Fans zum Entdecken und Genießen des Fossa-Käses von Mondaino. Nach einem Start in der Ebene vom Zentrum von Cattolica aus, wird es schon bald steiler und anspruchsvoller, besonders auf dem Straßenabschnitt, der nach Mondaino hoch führt.

Anzeige

Stellen Sie sich auf zehn Kilometer Bergauffahrt ein mit Steigungen von teilweise über 10 % ein. Aber keine Angst: Am Ende erwartet Sie der typische lokale Fossa-Käse und - warum nicht - ein Gläschen guter Sangiovese di Romagna. In der Mühle am unteren Stadttor (Mulino della Porta di Sotto) können Sie bei geführten Verkostungen ein echtes Stück der Geschichte der Romagna genießen.

Foto: Romagna Bike

Unbedingt probieren! Auf der Rückfahrt nach Cattolica kommen Sie durch San Giovanni in Marignano, die einstigen Kornkammer der Malatesta-Familie im Mittelalter und Zugangstor zu den Stränden.

Der Fossa-Käse von Mondaino

Der Fossa-Käse von Mondaino wird unter Beachtung von drei Grundregeln hergestellt: Verwendung von im Frühjahr gemolkener Schafsmilch, Reifung der Käselaibe zwischen Mai und August und Einlagerung in der Grube (Fossa) von August bis November. Während dieser letzten Phase gärt der Käse ohne Sauerstoff, wodurch er seinen unvergleichlichen Geschmack erhält: Im August werden dazu die Käselaibe in Leinensäcken dicht an dicht in die Tuffsteingruben (Fosse) gepackt und reifen dort bis zum November. Erst dann kann verkostet werden. Das Ergebnis ist ein fettarmer, leicht verdaulicher Käse mit intensivem Geschmack.

Foto: Romagna Bike