Transalp von Sterzing nach ValdobbiadeneFoto: Tom Bierl

EuropaTransalp von Sterzing nach Valdobbiadene

Tom Bierl

 2/25/2007, Lesezeit: 2 Minuten

Jungfernfahrt durch eine spektakuläre Bergwelt. Mit reichlich EU-Geldern wurde 2006 ein Radweg auf der Trasse der Dolomitenbahn fertiggestellt. TREKKINGBIKE wagte die Durchquerung der Sonnenseite der Alpen, von Sterzing bis Valdobbiadene.

Eine spektakuläre Tour auf der Sonnenseite der Alpen. Die Dolomiten-Transalp verläuft ausschließlich auf Radwegen oder kleinen, verkehrsarmen Nebenstraßen. Imposantes Kernstück ist die Trasse der ehemaligen Dolomitenbahn, die mit hohem Aufwand 2006 zum Radweg umgebaut wurde. So werden extreme Steigungen vermieden. Dieser Abschnitt ist teilweise geschottert. Schwieriger wird die Orientierung im Veneto. Die kleinen, hügeligen Straßen sind jedoch ein Rennrad-Paradies. Die Schwierigkeit der Tour wird durch die Länge der Tagesetappen entschieden.

Bild 40Foto: Tom Bierl
Bild 1Foto: Tom Bierl
Bild 2Foto: Tom Bierl
Bild 3Foto: Tom Bierl
Bild 4Foto: Tom Bierl
Bild 5Foto: Tom Bierl
Bild 6Foto: Tom Bierl
Bild 7Foto: Tom Bierl
Bild 8Foto: Tom Bierl
Bild 9Foto: Tom Bierl
Bild 10Foto: Tom Bierl
Bild 11Foto: Tom Bierl
Bild 12Foto: Tom Bierl
Bild 13Foto: Tom Bierl
Bild 14Foto: Tom Bierl
Bild 15Foto: Tom Bierl
Bild 16Foto: Tom Bierl
Bild 17Foto: Tom Bierl
Bild 18Foto: Tom Bierl
Bild 19Foto: Tom Bierl
Bild 20Foto: Tom Bierl
Bild 21Foto: Tom Bierl
Bild 22Foto: Tom Bierl
Bild 23Foto: Tom Bierl
Bild 24Foto: Tom Bierl
Bild 25Foto: Tom Bierl
Bild 26Foto: Tom Bierl
Bild 27Foto: Tom Bierl
Bild 28Foto: Tom Bierl
Bild 29Foto: Tom Bierl
Bild 30Foto: Tom Bierl
Bild 31Foto: Tom Bierl
Bild 32Foto: Tom Bierl
Bild 33Foto: Tom Bierl
Bild 34Foto: Tom Bierl
Bild 35Foto: Tom Bierl
Bild 36Foto: Tom Bierl
Bild 37Foto: Tom Bierl
Bild 38Foto: Tom Bierl
Bild 39Foto: Tom Bierl
Bild 40Foto: Tom Bierl
Bild 1Foto: Tom Bierl
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
Bild 10
Bild 11
Bild 12
Bild 13
Bild 14
Bild 15
Bild 16
Bild 17
Bild 18
Bild 19
Bild 20
Bild 21
Bild 22
Bild 23
Bild 24
Bild 25
Bild 26
Bild 27
Bild 28
Bild 29
Bild 30
Bild 31
Bild 32
Bild 33
Bild 34
Bild 35
Bild 36
Bild 37
Bild 38
Bild 39
Bild 40

Unsere Route

Sterzing - Franzensfeste (Eisacktal) - Bruneck - Toblach (Pustertal) - Cortina d’Ampezzo - Tai di Cadore (Dolomiten) - Belluno - Feltre (Tal der Brenta) - Bassano di Grappa - Asolo - Valdobbiadene (Veneto).
Diese Strecke ist ein Teil der Alpenüberquerung München Venezia

Sehenswertes

Nicht kulturelle Bauten, sondern einzigartige Landschaften sind die Highlights dieser Transalp. Sie führt von den alten Handelsstädten Südtirols durch die weißen Felsberge der Dolomiten in die venezianisch geprägte Villenlandschaft des Veneto. Abschluss sind die Weinberge des Valdobbiadene, der Heimat des italienischen Proseccos.

Internet-Tipps und Auskunft

Literatur/Karten

Für die gesamte Tour gibt es keine eigene Tourenbeschreibung. Die Route kombiniert Eisacktal-Radweg, Pustertal-Radweg, Dolomiten-Radweg, Via Claudia Augusta (in Gegenrichtung), Brenta-Radweg sowie Rennrad-Routen durch das Veneto. Beste Orientierung bieten die italienischen Tabacco-Karten der jeweiligen Gebiete. Empfehlenswert ist auch die Radkarte Südtirol (1:100.000) von Bikeline, 5,90 Euro, http://www.esterbauer.com

Empfehlenswerte Veranstalter

Die Redaktion war mit dem Reiseveranstalter Alps Biketours München unterwegs. Eine geführte Tour mit Gepäcktransport, Halbpension und Übernachtungen in ausgesuchten Hotels mit gehobenem Standard. Rücktransfer im Reisebus. Tagesetappen 42-84 km, 600-1000 hm; einige Etappen können auch abgekürzt werden. Infos: Tel. 089 5427880, http://www.go-alps.de

Anreise

Über die Brennerautobahn oder mit der Bahn bis Sterzing; Rückfahrt mit der Bahn am besten ab Bassano di Grappa.

Beste Reisezeit

Ende Mai bis Oktober. Unbedingt beachten: In der Woche um den 15. August sind alle Quartiere lange im Voraus ausgebucht.

Downloads: