• Das Defender von Topeak ist auf der Innenseite beschichtet, damit Schmutz nicht so leicht anhaften kann und es leichter zu reinigen ist.
  • SKS-Modelle werden mit Velcro-Bändern an Rahmen und Gabel fixiert. Ziehen Sie die Bänder gut fest und schneiden Sie den Überstand ab.
  • Die U-Streben am Viper S werden von einer Kunststoffschlaufe gehalten. Dies hält das Blech nicht verdrehfest.
  • Das Speedrocker-Heckblech ist zur optimalen Anpassung um bis zu 16 cm ausziehbar.
  • Topeak verwendet steife Vierkant-Alu-Streben, deren Länge per Schnellspanner stufenlos verstellbar ist.
  • Ein Velcro-Band sorgt bei Topeak für eine hochfeste, aber auch maximal variable Verbindung zwischen Heckblech und Sitzrohr.