Kurbeln von Andel bis Zinn Kurbeln von Andel bis Zinn Kurbeln von Andel bis Zinn

Basiswissen: Kurbeln

Kurbeln von Andel bis Zinn

  • Kai Hilbertz

Früher war’s einfach: Rennräder hatten 2-fach-Kurbeln mit großem Lochkreis, Mountainbikes und Tourenräder 3-fach-Kurbeln. Heute sind die Grenzen diffuser, es gibt eine größere Vielfalt als je zuvor.

Man könnte meinen, das Ganze sei ein Aprilscherz, aber es gibt tatsächlich einen Hersteller von gebogenen, Z-fömigen Kurbelarmen! Sie sind nichts anderes als eine neue Variante einer alten, schlechten Idee, zu der schon die P.M.P. Kurbelarme in L-Form (1980er Jahre) und die gebogenen Chandez Kurbelarme (1930er Jahre) gehörten. Tatsächlich haben solche ausgefallene Kurbelarme nur Nachteile: Sie sind aufwändiger, schwerer und weniger steif als normale, gerade Kurbelarme.

Obwohl Kurbeln heute nicht grundsätzlich anders sind als vor 10 Jahren, so hat sich doch einiges im Detail geändert. Es haben sich auf breiter Front Kurbeln mit dicker, eingebauter Welle durchgesetzt. Systembedingt kann man, anders als bei einer Vierkant-Kurbel, die Kettenlinie nicht mehr durch den Einbau eines anderen Innenlagers anpassen. Daher wird z.B. bei der neuen SRAM Force 1/Force CX1-Kurbel die Kettenlinie durch das nach innen gewölbte Kettenblatt angepasst.
Bei den neuen Kurbeln für 10- und 11-fach versucht man zunehmend, das große Kettenblatt so steif wie möglich zu formen. Sechs der zehn Kurbeln in unserer Auswahl sind nach wie vor aus massivem Alu geformt. Bei Shimano sind bessere Rennkurbeln (hier: 105) bzw. Mountainbike- und Trekkingkurbeln (XT) hohl; die Arme werden aus zwei Teilen zusammengefügt. SRAM baut zwar auch hohle Alu-Arme, verwendet aber bei teureren Kurbelarmen Carbon (Force CX1 und XO).
Bisher waren 3-fach-Kurbeln sowohl bei MTBs wie bei Trekkingbikes eine feste Größe: Viele verschiedene 3x10-Kombinationen (d.h. mit einer 10-fach-Kassette hinten) boten dem interessierten Vielfahrer mehr Gänge an als jede andere Lösung. Aber sowohl im Mountainbike- wie im Marathon-Rennradbereich werden 3-fach- zunehmend von 2-fach-Kurbeln verdrängt. Das hat damit zu tun, dass aktuelle Ritzelpakete sowohl breiter (11-fach) als auch größer (bis zu 42 Zähne bei MTBs) geworden sind. Also wird 3x10 bei vielen Produktmanagern durch 2x10 oder 2x11 ersetzt. Die Campagnolo Athena dreifach ist momentan die einzige erhältliche 3x11 Kurbel.

10 Kurbeln in der Übersicht

10 Bilder


SRAM ist mit der 420%-Entfaltung seines 1x11-Antriebes (siehe Gangentfaltung, TREKKINGBIKE 6/2012) sehr erfolgreich. Bei Mountainbikes und Crossrädern montieren mehr und mehr Fahrer solche Kurbeln ohne Umwerfer und mit nur einem Kettenblatt. Mit Force 1 (ohne „CX“) bringen die Amerikaner jetzt sogar die erste 1x11-Gruppe für Rennräder auf den Markt. SRAM setzt fast nur noch auf 1-fach- und 2-fach-Kurbeln.
Dagegen wird Shimano mit der brandneuen, 11-fach XT-Gruppe für Mountainbikes nach wie vor Kurbeln für 3-fach und 2-fach anbieten – aber auch, zum ersten Mal, eine 1-fach-Kurbel. Normalerweise kommt die Trekkingbike-Version der Japaner circa ein Jahr später auf dem Markt, das wäre Ende 2016. In der Zwischenzeit haben wir für Sie das aktuelle 3x10-Modell in unserer Auswahl.
Denken Sie daran: Kurbelarme funktionieren als Hebel, ihre Länge ist biomechanisch relevant. Kein Erwachsener würde z.B. auf die Idee kommen, mit einer 125 mm kurzen Kinderkurbel über die Alpen zu fahren. Daher kann es sinnvoll sein, die für Sie optimale Kurbellänge zu ermitteln. Dazu benötigen Sie als Ausgangspunkt Ihre Schrittlänge.


Der komplette Artikel stand in Trekkingbike-Ausgabe 4/2015. Sie können das gesamte Heft in der Trekkingbike-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop bestellen.


Den einzelnen Artikel erhalten Sie hier als PDF-Download. 

Themen: FahrradKurbeln

  • 1,99 €
    Basiswissen: Kurbeln

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Fahrrad-Buch
    Das Buch der Radsporttrikots

    18.12.2014An ihren Hemden sollt Ihr sie erkennen. Auf Radrennfahrer trifft dies wörtlich zu.

  • Werkstatt: Wartung Federgabel
    Gabelservice

    28.05.2020Damit Ihre Federgabel geschmeidig bleibt, braucht sie regelmäßig Pflege. Deshalb geben die Hersteller Wartungsintervalle vor. Wir zeigen, wie Sie den 50h-Service selber machen ...

  • Fahrrad-Buch
    Meilenweit zur Kühlbox

    13.02.2015Flugretter, Leistungssportler, Polizist – selbst seine Radreisen geht Thomas Widerin als Herausforderung an. Seine Beobachtungsgabe lässt ihn jedoch außer fremden Ländern und ...

  • Fahrrad-Buch
    Als der Bär ans Zelt klopfte

    13.02.2015Eine Hochzeit nach über 11 gemeinsamen Jahren motiviert Florian und Klara. Die Hochzeitsreise findet nach dem Motto„Jetzt oder nie!“ mit dem Fahrrad statt.

  • Test: Pinionräder
    Pinion startet durch

    23.10.2013Drei Jahre nach der Vorstellung des revolutionären Fahrrad-Getriebes steht eine breite Auswahl an Pinion-Bikes bei den Händlern. Unser großer Fahrtest nimmt zehn der neuen ...

  • Zubehör: Lichttechnik 2016
    Die neue Generation Licht

    23.02.2016Von der Messe ins TREKKINGBIKE-Testcenter. Seit Jahren schreitet die Lichttechnik am Rad im Eiltempo voran. Was leistet die neue Lichtgeneration?

  • Ergonomie am Fahrrad: Griffe
    Schmerzfrei zugreifen

    29.05.2020Sie haben es in der Hand: Ob rund oder flächig, mit nackten Händen oder in Handschuhen: Hauptsache, alles so im (oder am) Griff, dass Sie auf dem Rad kraftvoll – und ...

  • Werkstatt
    Felgenverschleiß erkennen

    13.04.2015Stöße, Materialabtrag, der Innendruck durch den Schlauch und der Zug der Speichen machen dem Aluprofil zu schaffen. So erkennen Sie den Verschleiß der Felgen:

  • Basiswissen: Lowrider
    Tiefer gelegt

    21.10.2015Wer viel Gepäck auf sein Fahrrad packen will, sollte Lowrider in Betracht ziehen. Optimal wird es, wenn auch die Gabel dafür ausgelegt ist. TREKKINGBIKE erklärt, worauf man achten ...