Neue Sattelstützen auf dem Markt Neue Sattelstützen auf dem Markt Neue Sattelstützen auf dem Markt

Test: Gefederte Sattelstützen (2014)

Neue Sattelstützen auf dem Markt

  • Kai Hilbertz

Billige Massenprodukte ruinierten jahrelang das einst gute Image der gefederten Sattelstütze. Jetzt erleben gefederte Sattelstützen eine Renaissance. Nie war die Auswahl größer. Zeit für uns, 13 aktuelle Modelle einem Test zu unterziehen.

Mit schweren Wackelkandidaten wollten qualitätsbewusste Fahrradfans nichts zu tun haben. Das Resultat: Immer mehr Hersteller verzichteten auf das beliebte Komfortzubehör und lieferten ihre Räder mit leichten starren Stützen aus. Für mehr Komfort mussten zunehmend breitere Reifen sorgen.

Im Modelljahr 2014 ist jedoch eine deutliche Renaissance zu spüren. Sogar neue Hersteller und Systeme drängen auf den Markt. Neben den Teleskop- und Parallelogrammstützen gibt es jetzt eine Blattfederstütze, die ähnlich dem Parallelogramm nach hinten ausschwenkt.
Alle drei Systeme haben ihre Vorzüge. Die Blattfeder ist superleicht. Teleskopstützen sind mechanisch einfacher aufgebaut und tendenziell leichter, während Parallelogrammstützen Stöße aus der Richtung aufnehmen, aus der sie erfolgen, nämlich vom Hinterrad. Dadurch ist ihr Losbrechmoment geringer – sie federn meist besser als Teleskopstützen. Durch ihre aufwändige Bauweise sind Parallelogrammstützen in der Regel teurer und auch optisch nicht so dezent.
Die Wahl des Federungsmaterials ist ebenfalls entscheidend. Hier geht die Ergon Blattfederstütze ihren eigenen Weg. Sie verzichtet auf gesonderte Federelemente, ihr Korpus aus Carbon federt selbst. Von den anderen zwölf Stützen benutzen vier Stahlfedern, vier Elastomere, drei eine Stahlfeder/Elastomer Kombination und eine hat eine Luftfederung. Stahlfedern sind temperaturunabhängig und verfügen über eine lineare Kennlinie. Das heißt, dass sie bei starker Belastung auch entsprechend stärker federn, also linear reagieren. Stahlfedern sind schwerer als Elastomere und müssen vor Rost geschützt werden.
Elastomere sind feste, elastisch verformbare Kunststoffe. Sie sind leicht, korrosionsbeständig und wartungsarm. Allerdings werden sie bei kaltem Wetter hart und haben eine progressive Kennlinie. Das bedeutet, dass sie sich bei normaler Belastung schon relativ stark verformen, bei starker Belastung dafür weniger; die Stütze verhärtet. Eine Luftfederung, z.B. die der Airwings Air 360, lässt sich mit Hilfe einer Dämpferpumpe genau auf das Fahrergewicht anpassen. Auch bei den anderen Stützen ist es von Vorteil, wenn jeweils mehrere Stahlfedern bzw. Elastomere in verschiedenen Härten im Angebot sind.
Alle Teleskopstützen verwenden reibungsvermindernde Konstruktionen oder Materialien oben am Schaft, wo das Tauchrohr in das Standrohr eintritt. Erfreulicherweise hat nur ein Modell (SP 7.0) eine einfache Führung mit zwei Rillen, alle anderen verwenden aufwändigere Lösungen. Die neuen Parallelogrammstützen von Contec und Mighty benutzen schlanke Gelenke mit versenkten Bolzen. Das sieht zwar elegant aus, ist aber auf Dauer nicht so langlebig ausgelegt wie die breiteren Konstruktionen mit großen Auflageflächen bei By.Schulz, Cane Creek und Suntour. Insgesamt gab es aber beim Testfeld keine Probleme.

Den Artikel aus Ausgabe 3/2014 in voller Länge erhalten Sie als gratis PDF-Download.

Themen: gefedertSattelstützenTest

  • 1,99 €
    Test: Gefederte Sattelstützen

Lesen Sie unser MYBIKE Magazin. Einfach digital in der MYBIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Fahrbericht Omnium Cargo 10
    Ausgewogenes Transportrad

    18.08.2014Aus Dänemark kommt ein neues, schnelles Transportrad. Seine Stärken liegen im problemlosen Handling – wenn man es nicht als Lastesel missbraucht.

  • Test: Helme mit MIPS-System
    Gleitschirm

    23.06.2015Schwedische Forscher haben das „Multidirectional Impact Protection System“ (MIPS) entwickelt. Das 20 Gramm leichte Extra soll im Helminneren gleiten und so viele Sportarten ...

  • Test: Thule Pack `n Pedal
    Träger- und Taschensystem

    14.04.2015Die schwedische Firma Thule ist eigentlich eher für Auto-Dachboxen bekannt. Doch nach dem Zukauf eines speziellen Gepäckträgers entstand ein sehr eigenständiges Radtaschen-System.

  • Trailersysteme für Kinder
    Vier Nachziehsysteme im Familien-Praxistest

    26.08.2008Mittreten oder ziehen lassen – wachsen die Kleinen aus dem Anhänger, sind Trailer angesagt. In unserem Vergleich fahren vier gängige Modelle auf. Den Testbericht geben Familien ...

  • Test Cargobike Johannson Oscar S.
    Gelungenes Transport-Pedelec mit Neigetechnik

    03.09.2021Kompakte dreispurige E-Lastenräder mit zwei Vorderrädern und Neigetechnik sind relativ neu auf dem Markt. Ein gelungenes Beispiel ist das Johannson Oscar S.

  • Test: Reisetourer
    10 reisetaugliche Tourenräder unter 2000 Euro

    24.08.2011Wer gern auf dem Rad verreist, muss sich nicht unbedingt ein Reiserad anschaffen. Damit ein Tourenrad auch mit Gepäck überzeugen kann, kommt es auf viele Einzelheiten an.

  • Top-Räder 2017
    VSF Fahrradmanufaktur T-900 Pinion

    27.01.2017Mit soliden Stahlrahmen und schnörkellosen Rädern hält die Fahrradmanufaktur gute Tradition in Ehren. Mit dem T-900 Pinion fegt nun ein frischer Wind mit 12 Gängen durchs Programm.

  • Test: Randonneure
    Straßenfeger: Moderne Randonneure im Test

    06.12.2017Randonneure sind spezialisiert auf Langstrecke, mit ein wenig Gepäck, bereiten die schnellen Straßenräder vor allem ambitionierten Fernradlern Freude. Mit neuen Einflüssen kommt ...

  • Test: Rad-Handschuhe
    Radhandschuhe bis 30 Euro

    21.10.2014Handschuhe verschleißen oft schneller als eine Saison lang ist. Da greift man natürlich nur ungern zum teuren Luxus-Modell, besonders wenn günstige Handschuhe in Ausstattung und ...